Gesundheit
20.9.2021
Von vorOrt.news

Vorerst keine Luftfilter für Grund- und Mittelschule

Tutzinger Gemeinderat widerruft Beschluss - Suche nach nachhaltiger Lösung

Luftreiniger-F-Trotec.png
Luftreiniger plus Schutzwände: Eine solche Kombination empfiehlt ein Wissenschaftler der Münchner Hochschule der Bundeswehr für geschlossene Räume in Schulen © Trotec GmbH

Die Gemeinde Tutzing wird nun doch nicht in kurzer Zeit Lüftungsgeräte für die Grund- und Mittelschule sowie für die Traubinger Grundschule anschaffen. Einen entsprechenden Beschluss von Ende Juli hat der Gemeinderat am Dienstag widerrufen. Der damalige Beschluss war nicht zuletzt wegen erheblichen Drucks durch Eltern zustandegekommen.

Ihre nun revidierte Entscheidung wollen die Verantwortlichen der Gemeinde nicht als generelle Ablehnung solcher Geräte verstanden wissen. Sie halten aber den Erfolg im Kampf gegen die Corona-Pandemie mit den derzeit verfügbaren Geräten nicht für sicher. In ihrer Skepsis, die auch beim Beschluss im Juli schon deutlich geworden war, hat sie Robert Ritzl, Projektleiter beim Weilheimer Ingenieurbüro Landgraf, bestätigt. Als kritisch bezeichnet wurden der mit den Geräten verbundene Lärm, aber auch Geruchsbildung, Elektrosmog und die erforderliche Wartung. Nach Ritzls Einschätzung gibt es derzeit ohnehin noch keine Geräte, die den Richtlinien entsprechen. Solche Geräte, würden erst noch gebaut.

Mit dem Weilheimer Ingenieurbüro will die Gemeinde nun intensiv in Kontakt bleiben und nach einer überzeugenden, nachhaltigen Lösung Ausschau halten. Nach seinen Angaben gibt es bei größeren Geräten, die für Klassenzimmer ausreichen, derzeit Lieferfristen von sage und schreibe 40 Wochen. Bei kleineren Geräten, von denen für ein KIassenzimmer vier Stück notwendig wären, betragen die Lieferfristen sechs bis zehn Wochen, wie Ritzl sagte. Doch von solchen Geräten riet er ab.

Mehr zum Thema:
Grünes Licht für saubere Luft

Folie1.png
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comments

Getreu der Devise: Es sind ja nur Kinder, die beschweren sich von Haus aus nie. Und ihre Eltern haben keine Zeit dafür. -- Man kann es kaum glauben, was die Politik vom Bund bis zur Gemeinde hinunter sich aktuell an rücksichtsloser Klientelpolitik leistet. Generationengerechtigkeit adé, Schamlosigkeit regiert.
Ja, für mich ist diese Entscheidung auch schwer nachzuvollziehen.

Das RKI und andere Mediziner sagen uns, dass sich angesichts der Delta-Variante fast alle anstecken werden, die nicht geschützt sind - am besten durch eine Impfung.
Aber es gibt noch soo viele die nicht geimpft werden können (z. B. bislang noch alle Kinder unter 12 Jahren = typisches Grundschulalter) und dazu noch andere, die sich nicht impfen wollen. Außerdem sind die Impfungen zwar ein sehr guter Schutz, aber dennoch kein 100% Schutz.
Auf Deutsch: wenn wir uns derzeit nach offizieller Zählung in der 4. Welle befinden (Mitte September stieg die Inzidenz in Tutzing zeitweise bis auf 131,6), dann wird eine weitere 5. Welle über die Wintermonate sehr wahrscheinlich!

Letztes Jahr ging die Winterwelle Ende Oktober bzw. Anfang November los. Wenn es dieses Jahr ähnlich wird ... und andere zögernde Schulträger auch nervös werden und umdenken ... dann werden viele versuchen auf den abgefahrenen Zug in letzter Sekunde noch aufzuspringen ... die Lieferzeiten werden sich eher verlängern und die Preise gewiss nicht sinken ... statt sich die passenden Geräte für die eigenen Anforderungen auszusuchen, wird man bestellen müssen, was man noch kriegen kann zu Preisen die die Verkäufer bestimmen werden!

Ende Oktober wird man als Kunde der letzten Minute vor Weihnachten gar nichts mehr geliefert und installiert bekommen ... und nach den Feiertagen im neuen Jahr ??? Ungewiss.

Falls die riskante Taktik der Tutzinger Gemeinde nicht aufgehen sollte, möchte ich nicht mit den Gemeinderäten tauschen. Man wird Ihnen dann pokern auf dem Rücken der Kinder und ihrer Familien vorwerfen.
(Bearbeitet)
Mobile Luftfilter werden sogar vom Bund für Grundschulen gefördert, da könnte man sich doch zumindest um einen Zuschuss kümmern, bevor man grundsätzlich Luftfilter ablehnt.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/mobile-luftfilter-corona-1941984
Feedback / Report a problem