Gesundheit
20.9.2021
Von Benedictus-Realschule

Grünes Licht für saubere Luft

An der Benedictus-Realschule gibt es ab sofort mobile Luftfiltergeräte zur Pandemie-Bekämpfung

Luftfilter1.png
Die mobilen Luftfiltergeräte werden für Kinder ohne Impfangebote installiert

In der Corona-Pandemie geben an den Schulwerksschulen bisher „Co2-Ampeln“ den Unterrichtstakt vor, weil die grünen, gelben und roten Lämpchen dieser Geräte über den Co2-Anteil und damit verbunden über den Aerosol-Gehalt in der Luft informieren. Das dadurch schon hohe Sicherheitsniveau wird nun durch den Einsatz von mobilen Lüftungsgeräten noch einmal stark erhöht.

An der Benedictus-Realschule Tutzing wird es ab sofort mobile Luftfiltergeräte geben. Diese Anlagen reinigen die Luft fortlaufend von Aerosolen und Viren und stellen dadurch eine hygienische Atemluft in den Räumlichkeiten sicher. Als erstes werden sie in Räumen von Jahrgangsstufen installiert, in denen die Kinder aufgrund ihres Alters kein Impfangebot erhalten. Im Zuge weiterer Lieferungen erfolgt die Ausstattung aller Klassenzimmer der Schule mit diesen Geräten.

Schulleiterin Angela Richter freut sich: "Mit dieser Lösung können wir jetzt in einem sicheren Raumklima unterrichten.“ Auch die Schülerinnen und Schüler sind froh über diese Neuerung, da sie nun noch geschützter ihre Zeit in der Schule verbringen können. Sie hoffen während der anstehenden Winterzeit im Präsenzunterricht bleiben zu können.

Luftfilter2.png
900 Geräte hat das Schulwerk der Diözese Augsburg für seine 45 Schulen angeschafft © Fotos: Benedictus-Realschule Tutzing

Die Luftfiltergeräte hat der Träger der Schule, das Schulwerk der Diözese Augsburg, für alle seine 45 Schulen in einem europaweiten Vergabeverfahren angeschafft. „Wir haben rechtzeitig die Beschaffung der Luftfiltergeräte in die Wege geleitet und können jetzt pünktlich zum Schuljahresbeginn 900 Stück ausliefern“, sagt Peter Kosak, der Direktor des Schulwerks Augsburg. Weitere 300 Geräte sollen nach seinen Angaben in den nächsten Wochen an den Schulen ankommen.

Die Staatsregierung fördert die Beschaffung von Luftfiltergeräten bisher allerdings nur zu einem Teil. Den noch offenen Anteil übernimmt das Schulwerk der Diözese Augsburg. „Das sind Gelder, die in unserer momentanen Situation gut investiert sind“, stellt Kosak klar. „So sorgen wir nicht nur für die Gesundheit unserer Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, sondern sichern auch noch den Unterricht in Präsenzform.“ Also grünes Licht zum Durchatmen.

Mehr zum Thema:
Vorerst keine Luftfilter für Grund- und Mittelschule

Folie1.png
Über den Autor

Benedictus-Realschule

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comments

Der kommende Winter wird in Tutzinger Schulen besonders spannend werden:
Unterschiedliche Schulträger treffen unterschiedliche Entscheidungen und gehen mit konträren Strategien ins neue Schuljahr...
-> Die Gemeinde Tutzing hat gerade erst für die Grund- & Mittelschule die eigentlich längst beschlossene Anschaffung von Luftfiltergeräten wieder abgeblasen; und stützt sich dabei - wie sie sagt - auf Expertenrat.
-> Das Schulwerk der Diözese Augsburg geht auf Nummer Sicher und hat dagegen mobile Luftfiltergeräte für ihre Realschule in Tutzing angeschafft.

Dieser Tutzinger Feldversuch in Coronazeiten könnte für die ganze Republik sehr lehrreich werden.
(Bearbeitet)
Feedback / Report a problem