Sport
4.5.2020
Von vorOrt.news

„Laufen geht immer“

117 Teilnehmer bei Tutzinger Event - Andre Schneider und Martina Ottes siegen

Lauf3.png
"Die Laufszene erlebt gerade eine Revolution" © pixabay

Es wirkte wie eine Befreiung in schwieriger Zeit: Mit 117 Teilnehmern war das virtuelle Tutzinger Laufevent #myf1rst5 am 1. Mai ein ansehnlicher Erfolg. „Fitness zu, Verein zu - Laufen geht immer!“ Mit diesen Worten hatte das Tutzinger Team von sportsella, einem Portal für Sportfachverkäufer, zu dieser Aktion aufgerufen. Mehr als 20 Vereine und Gruppen waren vertreten.

Viele Mitglieder des TSV Tutzing machten mit, aber auch etliche andere Sportvereine von nah und fern, weitere Tutzinger Vereine und Teams mit mehr oder weniger ausgefallenen Namen: JM Tutzing, Tutzinger Sport-Club, Schützengesellschaft Immergrün Tutzing, Seerunde, MRRC, MRC 1880, TSV Gilching, TSV Herrsching, Tottenham Flopspur, Runnersclub Mechasa, Be Your Own Hero, Käseklopse, Team Schäffler-Hentschel, SSV Vorsfelde, Sportsella, eckcellent-it, engelhorn sports, vds, Wolfsburger Ruderclub.

Die schnellsten Teilnehmer

Am schnellsten bei den Männern hat Andre Schneider (eckcellent-it) die fünf Kilometer bewältigt, nämlich in 19,41 Minuten. Auf den nächsten Plätzen folgten Jonas Beekmann (JM Tutzing, 19.44), Stefan Schneider (Runnersclub Mechasa, 20.15)), Leopold Dillmann (TSV Tutzing, 20.26) und Stefan Dämpfling (MRRC, 21.34).

Bei den Frauen war Martina Ottes (TSV Tutzing) mit 20,45 Minuten die Beste, gefolgt von Selina Muschler (engelhorn sports, 22.23), Gabi Sontheim (TSV Tutzing, 22,28), Carolin Freundl (23,51) und Inke Rausch (Käseklopse, 23,55).

Anzeige
Folie1.png

Laufen stärkt das Immunsystem und die Fitness

„Die Laufszene erlebt gerade eine Revolution“, so die Organisatoren von sportsella: „Während Profis und Fortgeschrittene, Ambitionierte und auch die Kaltstarter eine Absage nach der anderen verkraften müssen, fangen gerade Hunderte, ja Tausende an, neu die Laufschuhe zu schnüren.“

Das wird auch in Sportgeschäften wie Intersport-Thallmair in Tutzing bestätigt: Nach der Wiederöffnung Anfang voriger Woche gehörten dort Laufschuhe zu den besonders begehrten Artikeln.

„Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen stärkt Laufen das Immunsystem und die Fitness“, erläutert sportsella und kündigt an: „Daher wollen wir gemeinsam weiterlaufen.“ Denen, die für die kommenden Monate einen Lauf geplant hatten, aber nun nicht wissen, ob sie ihn realisieren können, bieten die Tutzinger eine Lösung an, „wie es doch noch möglich sein kann“.

Weitere Infos: https://www.sportsella.com/training-singleview/training/wir-laufen-weiter.html

Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem