Kultur
18.11.2023
Von Walter Kärcher / vorOrt.news

Freunde und Feinde

Das Volbers Barock Ensemble ist am 10. Dezember bei den Musikfreunden Tutzing zu Gast

Volbers-Max.jpg
Alte Musik? Neue Musik? "Musikgeschichte ist viel komplizierter", sagt Max Volbers © Theresa Pewal

Für ihr „Adventskonzert“ am Sonntag, dem 10. Dezember 2023 um 18 Uhr im Musiksaal der Evangelischen Akademie haben die Musikfreunde Tutzing e. V. das Volbers Barock Ensemble Salzburg unter der Leitung von Max Volbers engagiert. Unter dem Konzert-Motto „Freunde und Feinde" treffen u. a. die Komponisten Telemann, Bach und Händel aufeinander.

Der Leiter Max Volbers gilt als einer der vielseitigsten Könner der so genannten „Alten Musik“, die sich vom frühen Mittelalter bis zum späten Barockzeitalter spannt. So wie es bei vielen Musikern im 17. und 18. Jahrhundert üblich war, beherrscht er mehrere Instrumente, von der Blockflöte bis zum Cembalo. Gleichzeitig spannt er den Bogen aber auch immer wieder zur „Neuen Musik“. Volbers selbst mag solche Begriffe wie „alte“ und „neue“ Musik aber überhaupt nicht, wie er einmal in einem Interview mit dem Schweizer Online-Portal Classicpoint gesagt hat https://www.classicpoint.net/de/max-volbers . Solche Begriffe klingen für ihn so konträr wie "Yin und Yang“, „links und rechts“, „gut und schlecht“ oder „Biomüll und Restmüll", fügte er hinzu. Musikgeschichte sei viel komplizierter.

Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung Held (Tutzing, Hauptstr. 70, Tel. 08158/8388). Restkarten ab 17.15 Uhr an der Abendkasse.

Weitere Informationen sowie Kartenreservierungen telefonisch auch bei Ursula Müller (Tel. 08158/3876).

Webseite: https://www.musikfreunde-tutzing.info

Anzeige
Banner-Baustelle-B.png
ID: 6239
Über den Autor

Walter Kärcher / vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem