Von vorOrt.news

Lager statt Parken

Der alte Volksfestplatz erhält während der Sanierung der Hauptstraße eine neue Nutzung

Ein Bebauungsplan „Zwischen Seestraße und Johannishügel“ legt für den alten Volksfestplatz fest: „Wechselnutzung Festwiese/Ausweichparkplatz“. Doch diese Regel gilt für die nächsten Jahre nicht mehr. Der Gemeinderat hat einstimmig einen Antrag des Staatlichen Bauamts Weilheim genehmigt: Danach kann auf einer Teilfläche des alten Volksfestplatzes während der Sanierung der Hauptstraße ein Zwischenlager errichtet und betrieben werden. Das bedeutet: Als Parkplatz kann diese Fläche nicht mehr genutzt werden.

Seestra-e1.jpg
Der alte Volksfestplatz (re.) und die Minigolfanlage (li.) © L.G.

Diese Phase wird nach Angaben von Bauamtsleiter Klaus Menzinger zwei bis drei Jahre dauern. Der Parkplatz werde im Sommer fehlen, sagte Bürgermeisterin Marlene Greinwald: „Das ist nicht schön, aber es gibt keine Alternative.“ Die Hauptstraße werde für ein paar Jahre das Leben in Tutzing maßgeblich beeinflussen: „Wir kommen nicht mehr so einfach von A nach B.“

Quelle Titelbild: L.G.
Über den Autor

vorOrt.news

Kommentar hinzufügen

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Fehler melden