Von vorOrt.news

Vorstand vor komplettem Wechsel

Bei den Tutzinger Grünen tritt ein neues Team an - Wahl am Donnerstag

Bernd-Pfitzner-Johannes-Schweinberger-2.jpg
Johannes Schweinberger (re.) hat den Tutzinger Ortsverband der Grünen gegründet. Links der bisherige Ortssprecher Bernd Pfitzner © L.G.

Am Donnerstag, dem 10. Oktober wählen die Tutzinger Grünen auf einer Mitgliederversammlungen in der Gaststätte "Tutzinger Keller" einen neuen Ortsvorstand (Beginn 19.30 Uhr). Dabei deutet sich ein kompletter Wechsel an. Der bisherige Ortssprecher, Gemeinderat Bernd Pfitzner, will für dieses Amt nicht wieder kandidieren. Er ist auch einer der beiden Kreissprecher der Grünen im Landkreis Starnberg. Beisitzer im Vorstand sind bisher Gemeinderätin Christine Nimbach sowie Johannes Schweinberger, der als der erste Tutzinger Grüne gilt und der den Ortsverband 1993 gegründet hat.

Für den neuen Vorstand der Tutzinger Grünen gibt es ein ganzes Team von Interessenten. Zu ihnen gehören Tyll Gundermann, Michael Ehgartner, Flora Weichmann und Heike Dewitz. „Vielleicht kommt noch jemand dazu“, sagte Pfitzner heute gegenüber vorOrt.news. „Ich bin froh, dass sich andere zur Verfügung stellen“, fügte er hinzu. Einige jüngere Personen, die sich für einige Zeit engagiert hatten, hat der Ortsverband im Lauf der Jahre durch Wegzug von Tutzing oder wegen anderer beruflicher oder privater Interessen verloren.

Signale für die Kommunalwahl 2020

Plakat-fukushima-A3-lv_page1_image3.jpg

Zu wählen sind nach der Tagesordnung zwei Ortsvorsitzende, Beisitzerinnen und weitere Vorstandsmitglieder. Das Frauenstatut von Bündnis 90/Die Grünen gilt auch für Ortsvorstände. Von Wahlen in gleiche Ämter und bei Wahllisten muss deshalb mindestens die Hälfte der Plätze für Frauen reserviert werden, die auch zuerst gewählt werden. In einem sich daran anschließenden offenen Wahlgang können sowohl Männer als auch Frauen kandidieren. Es dürfte deshalb in Tutzing eine Ortssprecherin und einen Ortssprecher geben. Allerdings können die bei der Versammlung anwesenden Frauen, falls keine von ihnen den für Kandidatinnen vorgesehenen Platz in Anspruch nehmen will, den betreffenden Platz für eine offene Wahl freigeben. Beim Punkt Beisitzer-Wahl steht ausdrücklich: "Wahl der Beisitzerinnen (weiblich)" - in diesem Fall sind also Männer nicht vorgesehen. Daran schließt sich aber eine "Wahl der offenen Plätze" an (komplette Tagesordnung siehe pdf unten).

Auch das "Ortswahlprogramm" steht bei der Versammlung zur Debatte. Fünf Monate vor der Kommunalwahl sind von der Wahl des neuen Ortsvorstands bei den Grünen auch manche Signale in Hinblick auf ihre Kandidaten für den neuen Tutzinger Gemeinderat zu erwarten. Die Grünen stellen derzeit zwei der insgesamt 20 Gemeinderäte (ohne Bürgermeisterin). Bei der letzten Gemeinderatswahl 2014 haben sie 7,6 Prozent der Stimmen erreicht, bei der Landtagswahl 2018 kamen sie in Tutzing auf mehr als 28 Prozent der Stimmen. Ob diese deutliche Erhöhung auch auf eine Steigerung in ähnlichem Maß auf lokaler Ebene schließen lässt, das sorgt für viel Gesprächsstoff. Einen Ausbau ihrer Präsenz im Gemeinderat auf zumindest drei Mandate halten die Grünen in Tutzing jedenfalls für möglich.

Ortsversammlung Bündnis 90/Die Grünen

Donnerstag, 10. Oktober.2019 um 19.30 Uhr
Tutzinger Keller (Nebenraum), Schönmoosweg 5, Tutzing
Tagesordnung siehe unten pdf. Nach dem Versand ist bekannt geworden, dass die ursprünglich angekündigte Landratskandidatin Martina Neubauer aufgrund einer Terminüberschneidung - Sondersitzung Stadtrat Starnberg - nicht an der Tutzinger Ortsversammlung teilnehmen wird.

Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem