Kolumne
24.4.2022
Von L.G.

Rechts = links, links = rechts

Am Tutzinger Dampfersteg sind die Richtungen etwas anders

Durchblick8.png

Rechts und links auseinander zu halten, das fällt ja manchen Leuten nicht so leicht. Auch am eigens verlängerten Tutzinger Dampfersteg gab's da dieser Tage einige Tücken. Seit Tutzing zum Knotenpunkt der Schifffahrt geworden ist, treffen sich nur an dieser Stelle die südliche und die nördliche Rundfahrt des Starnberger Sees. Da legen oft zwei Schiffe gleichzeitig am Steg an. Das eine fährt nach Süden, in Richtung Seeshaupt, das andere nach Norden, in Richtung Starnberg. Aber welches Schiff wohin fährt, das war zeitweise gar nicht so leicht zu erkennen. Am Karsamstag wirkte es fast wie ein verspäteter Aprilscherz: Das Schiff rechts am Steg, das in Richtung Seeshaupt lag, fuhr nach links - nach Starnberg. Und das Schiff links am Steg, das in Richtung Starnberg lag, fuhr nach rechts - nach Seeshaupt. Draußen auf dem See drehten sie in die jeweilige Richtung. Immerhin kollidierten sie dabei nicht.

Dampfersteg2.jpg
Rechts Richtung Seeshaupt und links Richtung Starnberg? So stand es am Karsamstag auf der Anzeigetafel. Aber das Schiff rechts fuhr nach Starnberg und das Schiff links nach Seeshaupt. © L.G.
Anzeige
Banner-4.png
Dampfersteg3.jpg
Alles richtig? Das Schiff rechts fährt nach wie vor nach links, nach Starnberg, und das Schiff links nach rechts, nach Seeshaupt. Aber inzwischen steht das auch ganz logisch so auf der Anzeigetafel. Und mit dem Tutzinger Durchblick versteht man es schnell: Rechts = links, links = rechts. © L.G.

Bei den Fahrgästen konnte man da einige Irritationen beobachten. Ein Paar, das nach Seeshaupt wollte, kam am Karsamstag kurz vor 14.30 Uhr schnellen Schrittes am Steg an, als die „Starnberg“ gerade – auf der der Seeshaupter Seite des Stegs - fahrplanmäßig um 14.25 Uhr ablegte. Die beiden wollten nach Seeshaupt und dachten, das Schiff, das auf der Seeshaupter Seite liegt, würde nach Seeshaupt fahren. Das wäre eigentlich nicht unlogisch. Aber nein, nein, beruhigten Mitarbeiter der Seenschifffahrt: Nach Seeshaupt - vom Steg aus gesehen nach rechts - fahre um 14.30 Uhr die „Berg“, das Schiff gegenüber, auf der linken Seite des Stegs. Und die „Berg“ erreichten die beiden Fahrgäste noch gut.

Inzwischen ist es geändert worden. Die Schiffe legen zwar nach wie vor anders am Steg an, als es ihrer Fahrtrichtung entspricht: Das Schiff, das nach links - nach Starnberg - fährt, liegt rechts am Steg, und das Schiff, das nach rechts - nach Seeshaupt - fährt, liegt links am Steg. Aber mittlerweile spiegelt sich das auch auf der Anzeigetafel wider: Dort steht nun rechts "Richtung Starnberg" und links "Richtung Seeshaupt". Mit dem Tutzinger Durchblick haben wir es erkannt: Am Dampfersteg bleibt rechts links und links bleibt rechts, Nun aber ganz konsequent - auch auf dem Schild.

----------------------------------------------------------------------

TUTZINGER DURCHBLICK
Die Weißbier-Meditationswiese

ID: 4814
Über den Autor

L.G.

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem