Von vorOrt.news

Bürgerinitiative „5G-freies Tutzing“ gegründet

Ziel: Sofortiger Aufschub dieser Mobilfunktechnologie bis zum Nachweis ihrer Unbedenklichkeit

5G-pixabay-3.png
Es strahlt: Solche Bilder findet man zum Thema "5G" im Internet © pixabay

Tutzinger Bürgerinnen und Bürger haben eine parteiübergreifende Bürgerinitiative „5G-freies Tutzing“ gegründet. Als Koordinatorin fungiert Andrea Redeker, als Sprecherin Jana Thieme-Hassel.

Das Ziel der Bürgerinitiative ist nach ihren Angaben ein sofortiges Moratorium (Aufschub) der 5G-Mobilfunktechnologie im gesamten Gemeindegebiet Tutzing, bis die Unbedenklichkeit für Mensch, Tier und Umwelt durch industrieunabhängige Wissenschaftler nachgewiesen ist. „Uns liegt Ihre und unsere Gesundheit und insbesondere die Gesundheit unserer Kinder am Herzen!“ - mit diesen Worten bitten die Initiatoren die Tutzinger, die Bürgerinitiative mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Unterschriftenlisten und Informationen zu der Bürgerinitiative liegen in diesen Tutzinger Geschäften aus:
Biomarkt Uli Pötzl
Buchhandlung Held
Schreibwaren „Der Laden“
Optik Adam
Bäckerei Ziegler
Buchhandlung Eselsohr
Physiotherapie Zink
Autohaus Tutzing

Hier geht’s direkt zur Online-Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/5g-moratorium-fuer-tutzing-erhalt-einer-gesunden-und-zukunftsfaehigen-lebenswelt

Hier die Pressemitteilung der Bürgerinitiative im Wortlaut:

Bürgerinitiative (BI) „5G-freies Tutzing“ gegründet

Am 8. April 2020 wurde durch engagierte Tutzinger Bürgerinnen und Bürger die parteiübergreifende Bürgerinitiative „5G-freies Tutzing“ gegründet (Koordinatorin: Andrea Redeker, Sprecherin: Jana Thieme-Hassel).

Das Ziel der Bürgerinitiative ist ein sofortiges Moratorium (Aufschub) der 5G- Mobilfunktechnologie im gesamten Gemeindegebiet Tutzing, bis die Unbedenklichkeit für Mensch, Tier und Umwelt durch industrieunabhängige Wissenschaftler nachgewiesen ist.
Uns liegt Ihre und unsere Gesundheit und insbesondere die Gesundheit unserer Kinder am Herzen !

Vor diesem Hintergrund haben sich bereits zahlreiche Kommunen im benachbarten Ausland (z.B. Brüssel, Genf, Florenz) und auch in unserer Region (z.B. Starnberg, Murnau, Bad Wiessee, Rottach-Egern) gegen einen Ausbau von 5G ausgesprochen, solange die gesundheitliche Unbedenklichkeit nicht gesichert ist.

Wir fordern das Moratorium (Aufschub) aus folgenden Gründen:

a. Da zu 5G bisher keine gesicherten industrieunabhängigen Erkenntnisse hinsichtlich seiner Unbedenklichkeit, insbesondere der Folgen der hochfrequenten und permanent präsenten Mikrowellenstrahlung vorliegen, ist das Vorsorgeprinzip gem. Art.2 (2) und Art. 20a des Grundgesetzes sowie Art. 91 EU-Vertrag einzuhalten
b. Tutzing soll als Urlaubs- und Erholungsort weiter erhalten bzw. ausgebaut werden und zugleich als Wirtschaftsstandort durch ein flächendeckendes Breitband-/Glasfasernetz gestärkt werden
c. Demokratie, Datenschutz und Grundrechte müssen erhalten bleiben. Das Recht, analog leben zu können, ohne digitale Überwachung, ist ein Grundrecht. Die mit der 5G-Technologie einhergehenden flächendeckenden Überwachungs- und Steuerungsmöglichkeiten sind deshalb kritisch zu hinterfragen
d. Der hohe, zusätzliche Energie- und Rohstoffverbrauch durch 5G steht im Widerspruch zu den geplanten Klimaschutzzielen
e. Die Gemeinde ist vor Haftungsklagen aufgrund nicht versicherbarer Strahlungsschäden zu schützen, private Grundstückseigentümer sind vor Wertverlusten zu schützen.

Die kritische Auseinandersetzung zum Thema 5G-Technologie findet in den Massenmedien bislang leider nicht ausreichend statt. Viele Menschen sind hinsichtlich der damit verbundenen Risiken und Auswirkungen nicht sensibilisiert. Es ist unser dringendes Anliegen, hier zu informieren und aufzuklären.
Jetzt zu Ihnen !
Bitte unterschreiben Sie das 5G-Moratorium für das gesamte Gemeindegebiet Tutzing, wenn Ihnen der Erhalt einer gesunden und zukunftsfähigen Lebenswelt in Tutzing und Umgebung wichtig ist.
Es liegen Unterschriftenlisten und Informationsmaterial in nachfolgenden Tutzinger Geschäften aus: Biomarkt Uli Pötzl, Buchhandlung Held, Schreibwaren „Der Laden“, Optik Adam und Bäckerei Ziegler.

Alternativ können Sie auch die Online-Petition „5G-Moratorium für Tutzing: Erhalt einer gesunden und zukunftsfähigen Lebenswelt“ unter folgendem Link unterschreiben: https://www.openpetition.de/petition/online/5g-moratorium-fuer-tutzing-erhalt-einer-gesunden- und-zukunftsfaehigen-lebenswelt

Diese Unterschriften werden dem Gemeinderat vorgelegt und sind deshalb eine wichtige Voraussetzung für ein sofortiges 5G-Moratorium im gesamten Gemeindegebiet Tutzing.

Wer sich für diese Bürgerinitiative interessiert, aktuelle Informationen erhalten oder sich engagieren möchte, sendet einfach eine E-Mail an
Tutzing@posteo.de">5G-freiesTutzing@posteo.de

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung Ihre BI „5G-freies Tutzing“

V.i.S.d.P.: Bürgerinitiative „5G-freies Tutzing“, Jana Thieme-Hassel, Oberanger 5, 82327 Tutzing

Folie1.png
5G-pixabay-2.png
Vernetzte Welt © pixabay

Ziele der Bürgerinitiative "5G-freies Tutzing"

  Bu-rgerinitiative-5G-freies-Tutzing.pdf herunterladen

Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem