AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten für Leser, Autoren, Werbetreibende und Unternehmer (nachfolgend auch "Nutzer"), die den über eine der Domains vorort.news, vorortnews.de oder vorort-news.de zur Verfügung gestellten Service (nachfolgend vorOrt.news) nutzen.

Die Plattform wird zur Verfügung gestellt durch

PresseBüro Goslich
(Inhaber Dr. Lorenz Goslich)
Postanschrift:
PresseBüro Goslich, Greinwaldstraße 7, D-82327 Tutzing, Tel. +49 8158 7358, E-Mail: [email protected]

(nachfolgend "vorOrt.news")

 

I. Allgemeine Bestimmungen

vorOrt.news bietet dir rund um die Uhr aktuelle Nachrichten über und aus deinem Ort. Dabei bedient sich vorOrt.news der Mithilfe aller Bürger und Bürgerinnen, denn jeder kann Artikel einstellen. Diese Artikel werden zusammen mit redaktionellen Artikeln auf vorOrt.news veröffentlicht. Die Dienste Artikel-Lesen und Artikel-Erstellen sind für dich kostenlos.

vorOrt.news. ist stets bemüht, einem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden. Daher werden alle eingestellten Artikel redaktionell überprüft, bevor sie online für jedermann einsehbar sind.

Neben der news-Plattform bietet vorOrt.news Unternehmen die Möglichkeit, einen Steckbrief über sich zu erstellen, mit dem sie andere Nutzer von vorOrt.news über sich informieren können („Unternehmensprofile“). Für diesen Dienst wird von vorOrt.news ein Entgelt berechnet. Außerdem können auf vorOrt.news Werbungen veröffentlicht werden, die ebenfalls kostenpflichtig sind. Mit diesem Angebot wendet sich vorOrt.news gerade auch an kleinere Firmen, Geschäfte, Ladenbetreiber und Dienstleister im Ort, die so auf relativ preisgünstige Art eine Möglichkeit erhalten, im lokalen Umfeld auf sich aufmerksam zu machen. Zur Werbung gibt es hier mehr Informationen.

Als Nachrichtenplattform verfolgt vorOrt.news eine Philosophie der offenen Inhalte. Das bedeutet: Alle Artikel, mediale Daten, Unternehmensprofile, Werbungen und sämtliche anderen Inhalte sind immer und von jedermann uneingeschränkt und ohne Registrierungspflicht der Leser von überall auf der Welt einsehbar. Die Dienste Artikel-Erstellen, Kommentare verfassen, Unternehmensprofile einstellen sowie Werbung schalten bedürfen einer Registrierung bei vorOrt.news.

Bei der Nutzung aller von vorOrt.news angebotenen Leistungen sind im Allgemeinen die folgenden Bestimmungen zu beachten:

§ 1
Urheberrechte

Alle redaktionellen Inhalte auf vorOrt.news unterliegen dem deutschen Urheberrecht und dürfen von dir nur dann vervielfältigt oder anderweitig genutzt werden, wenn dies im Einzelfall durch den Rechteinhaber oder im Rahmen der rechtlichen Schranken gestattet ist. Eine Verlinkung oder Zitierung ohne Genehmigung ist nur im gesetzlich vorgegebenen Rahmen zulässig, insbesondere in den Grenzen des urheberrechtlichen Zitatrechts nach § 51 UrhG erfolgt.

§ 2
Haftung

  1. Für Inhalte, die von vorOrt.news selbst eingestellt werden, haftet vorOrt.news nach den gesetzlichen Vorschriften.
  2. Für alle anderen Inhalte gilt: Trotz redaktioneller Überprüfung aller Inhalte kann vorOrt.news keine rechtliche Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Gesetzeskonformität der eingestellten Artikel übernehmen. Dies betrifft insbesondere externe Inhalte, auf die durch Links in Artikeln verwiesen wird, aber auch die Richtigkeit der den eingestellten Artikeln zugrundeliegenden Tatsachen sowie die in diesen Artikeln vertretenen Meinungen. Durch die redaktionelle Vorprüfung soll ein möglichst störungs- und streitfreier Informationsaustausch ermöglicht werden. vorOrt.news übernimmt durch diese Prüfung jedoch keinerlei Haftung für die eingestellten Inhalte und macht sich diese Inhalte in keiner Weise zu eigen. Insbesondere wird auch eine Verlegerhaftung nicht übernommen.
  3. Für diese Inhalte ist stets allein der einstellende Nutzer verantwortlich. Er haftet insbesondere dafür, dass die eingestellten Inhalte nicht gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen, Rechte Dritter verletzen oder gegen die guten Sitten verstoßen.,
  4. Dies betrifft insbesondere, aber nicht abschließend, Hassreden, Boykott-Aufrufe, Diskriminierungen, Einschüchterungen anderer Nutzer, jugendgefährdende sowie gewaltverherrlichende, bedrohliche, rechtwidrige, rechtsradikale und sexistische Inhalte. Ferner ist jeder Nutzer für die Wahrung des Urheberrechts in seinen Artikeln selbst verantwortlich. Das gilt insbesondere für die richtige Zitierweise sowie für alle medialen Inhalte. Keinesfalls kann der einstellende Nutzer irgendwelche Ansprüche gegen vorOrt.news daraus ableiten, dass eine redaktionelle Vorprüfung stattfindet. Sollten vorOrt.news aufgrund eines vom Nutzer eingestellten Inhalts Schäden, insbesondere Haftungsschäden, entstehen, ist der Nutzer insoweit zum Ersatz dieser Schäden verpflichtet bzw. hat der Nutzer insoweit vorOrt.news von jeder Haftung gegenüber Dritten freizustellen. Weitere Rechte von vorOrt.news, etwa auch das Recht, den Nutzer von der Nutzung der Plattform auszuschließen oder die Unterlassung weiterer Verstöße zu verlangen, bleiben unberührt.
  5. Kommentare werden von vorOrt.news prinzipiell nicht inhaltlich überarbeitet. Sie geben die Meinung einzelner Nutzer wider. In jedem Fall verpflichtet sich vorOrt.news jedoch, Hinweisen oder sonstigen Anhaltspunkten auf rechtswidrige oder sonst gegen vorstehende Grundsätze verstoßende Inhalte unverzüglich nachzugehen sowie den jeweiligen Inhalt gegebenenfalls zu entfernen. vorOrt.news behält sich vor, hierzu den Rat externer Experten einzuholen, falls dafür Bedarf gesehen wird. Eine über eine etwaige gesetzliche (Störer-)Haftung hinausgehende Haftung soll hierdurch jedoch nicht begründet werden. vorOrt.news ist stets bemüht, dir seine Dienste rund um die Uhr mit einer ausreichenden Performance (= Verarbeitungszeit, bis die Plattform Anfragen von dir bearbeitet hat) zur Verfügung zu stellen. Einen Anspruch hierauf gibt es allerdings nicht. Durch technisch bedingte Verzögerungen oder Ausfälle sowie Datenverluste entstehen keine Forderungen des Nutzers gegenüber vorOrt.news. Des Weiteren behält sich vorOrt.news das Recht vor, einzelne Dienste umzustellen oder ganz abzuschalten. Für bezahlte Dienste gelten vorrangig die diesen zugrundeliegenden vertraglichen Bestimmungen. Die Dienste von vorOrt.news sind optimiert für die gängigsten Browser, Betriebssysteme und Endgeräte. Sollte es dennoch vorkommen, dass dir die Seite nicht korrekt angezeigt wird, so entsteht kein Anspruch gegenüber vorOrt.news auf Nachbesserung. Allerdings ist in solchen Fällen ein Feedback willkommen, damit vorOrt.news seine Dienste stetig verbessern und an die sich ändernden Anforderungen anpassen kann.
  6. Für Schäden, die an Hard- oder Software sowie an deinen Daten durch die Benutzung von vorOrt.news entstehen, wird keine Haftung übernommen. Jeder Nutzer ist damit einverstanden, vorOrt.news auf eigenes Risiko zu verwenden und vorOrt.news von allen Schadenersatzansprüchen, die auf die Benutzung von vorOrt.news zurückzuführen sind, zu entbinden.
  7. Jeder vorstehende Haftungsausschluss (gleich ob in redaktioneller, technischer oder sonstiger Hinsicht) gilt nicht für eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von vorOrt.news oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von vorOrt.news beruhen. Ferner gilt der Ausschluss nicht für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von vorOrt.news oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von vorOrt.news beruhen.

§ 3
Registrierung

  1. Für einige Dienste bei vorOrt.news ist eine vorangehende Registrierung nötig. Da vorOrt.news seinen Informationsfokus auf deinen Ort und nicht auf dich persönlich legt, werden immer so wenig Daten von dir eingefordert wie möglich. Diese Daten werden benötigt, um
    • zu verifizieren, dass du eine natürliche Person und kein Internet-Bot bist,
    • dich über Status-Änderungen deiner Artikel zu informieren,
    • den Urheber eines Artikels zu kennzeichnen.
  2. Für Werbetreibende, Unternehmer und Vereine werden unter Umständen zusätzliche oder andere Daten eingefordert. Hierfür gibt es gesonderte Bestimmungen.
  3. Solltest du jünger als 14 Jahre alt sein, so ist zur Eröffnung eines Kontos bei vorOrt.news die Erlaubnis deiner Eltern oder gesetzlichen Vertreter erforderlich. Mit der Registrierung unter Akzeptanz dieser Nutzungsbedingungen bestätigst du, dass du 14 Jahre oder älter bist oder aber dass sich deine gesetzlichen Vertreter mit der Nutzung einverstanden erklärt haben.
  4. Als registrierter Nutzer verpflichtest du dich, alle Handlungen zu unterlassen, die den ordnungsgemäßen Betrieb von vorOrt.news einschränken oder komplett verhindern würden:
    • Du wirst keine Cyber-Attacken jedweder Art gegen die Dienste von vorOrt.news führen.
    • Die Registrierung hat stets unter dem echten Vor- bzw. Ruf- und Nachnamen zu erfolgen. Es ist nicht zulässig, dass du bei der Registrierung eine falsche oder nicht existierende Identität angibst. vorOrt.news behält sich vor, Benutzerkonten mit falschen Angaben zu sperren oder zu löschen.
    • Es ist untersagt, dass du vorOrt.news dazu missbrauchst, Artikel oder Unternehmensprofile unter falschem Namen zu veröffentlichen, sei es um andere Nutzer oder Unternehmen gezielt zu schaden, sei es aus anderen Gründen. Bei Schäden, die aus solchen Handlungen resultieren, gelten die Regelungen zum Haftungsausschluss, so dass vorOrt.news unter den dort beschriebenen Voraussetzungen keine Haftung für solche Schäden übernimmmt.
    • Du wirst dich selbstständig darum kümmern, dass deine Kontaktinformationen immer aktuell sind.
    • Generell ist es nicht zulässig, dass du dein Passwort an Dritte weitergibst, andere Personen auf dein Konto zugreifen lässt oder sonstige Handlungen unternimmst, die die Integrität deines Kontos beeinträchtigen könnte.
  5. Im Falle von Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen behält sich vorOrt.news das Recht vor, das Nutzerkonto zu sperren (spätere Freischaltung möglich) oder zu löschen (spätere Freischaltung nicht mehr möglich). Sollte dein Konto gesperrt oder gelöscht werden, so ist eine erneute Registrierung unter dem selben oder einem anderen Namen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch vorOrt.news zulässig.

§ 4
Beendigung

  1. Du kannst dein Konto jederzeit löschen lassen. vorOrt.news gewährleistet, alle deine persönlichen Daten zur Löschung freizugeben. Auf dem Webserver wird die Löschung deiner Daten sofort umgesetzt, Daten in Backupsystemen können technisch bedingt nur mit einer zeitlichen Verzögerung gelöscht werden.
  2. Durch die Beendigung deiner Mitgliedschaft bei vorOrt.news werden nur deine persönlichen Profildaten gelöscht, nicht jedoch von dir veröffentlichte Inhalte. Dies betrifft Artikel sowie hochgeladene mediale Daten wie Bilder. Alle von dir eingestellten und veröffentlichten Artikel sind auch weiterhin für alle Nutzer von vorOrt.news einsehbar. Du wirst weiterhin als Autor dieses Artikels angezeigt. Bilder, die du für die öffentliche Bilddatenbank freigegeben hast, können nach wie vor von allen Nutzern von vorOrt.news für ihre Artikel verwendet werden. Insbesondere erlischt nicht die Nutzungslizenz, die du im Rahmen der Veröffentlichung an vorOrt.news erteilt hast (siehe hierzu auch Abschnitt II § 2 Ziffer 7).
  3. Sofern und solange zwischen dir und vorOrt.news laufende Werbeverträge bestehen, ist die Kontolöschung frühestens zu dem Zeitpunkt möglich, in dem sämtliche Werbeverträge wirksam beendet wurden.
  4. vorOrt.news kann Benutzerkonten aus wichtigem Grund auch einseitig sperren oder löschen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn die Fortsetzung des Nutzungsverhältnisses unter Abwägung der beiderseitigen Interessen nicht mehr zumutbar ist. Dies ist insbesondere bei nachhaltigem oder wiederholtem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen der Fall.

§ 5
Änderungen der Nutzungsbedingungen

vorOrt.news behält sich vor, die Nutzungsbedingungen seiner Dienste zukünftig zu ändern. Die geänderten Nutzungsbedingungen werden dir gegenüber wirksam, wenn du der Änderung nicht innerhalb einer Frist von einem Monat ausdrücklich widersprichst. Der Widerspruch gilt in diesem Fall zugleich als Beendigung des Kontos. vorOrt.news ist dazu verpflichtet, dich bei Beginn der Frist über die vorgesehene Bedeutung des Verhaltens, insbesondere die Wirkung des Fristablaufs, besonders zu informieren.

§ 6
Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen (einschließlich der nachfolgenden besonderen Bestimmungen) unwirksam oder unzulässig sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen gleichwohl wirksam. An die Stelle der unwirksamen oder unzulässigen Regelung tritt dann eine Regelung, die der weggefallenen Regelung wirtschaftlich am nähesten kommt.

 

II. Besondere Bestimmungen für Autoren

Als Autor hast du die Möglichkeit, die Inhalte von vorOrt.news für deinen Ort mitzugestalten. Dazu bietet dir vorOrt.news einen modernen Online-Dienst an, über den du Texte, Bilder und in Zukunft weitere mediale Inhalte in einem Artikel zusammenstellen kannst. Um diesen Dienst nutzen zu können, musst du dich bei vorOrt.news registrieren.

§ 1
Artikel

Angemeldete Nutzer haben in der Sektion „Meine Artikel“ die Option, neue Artikel zu erstellen oder ihre bereits veröffentlichten Artikel zu verändern. Ein Artikel, an dem du arbeitest, befindet sich immer im Entwurfsmodus und ist weder veröffentlicht, noch wird er der Redaktion zur Einsicht angezeigt. Somit kannst nur du einen sich im Entwurf befindlichen Artikel einsehen. Für bereits veröffentlichte Artikel wird dabei eine Kopie von der veröffentlichten Version erzeugt, an der du arbeiten kannst. Somit wird ein bereits veröffentlichter Artikel nicht von vorOrt.news entfernt, sobald du wieder daran arbeitest. Als Autor verpflichtest du dich, den vorOrt.news Codex für journalistische Inhalte einzuhalten, um zu einer hohen Qualität der auf vorOrt.news veröffentlichten Artikel beizutragen. vorOrt.news wird alle Artikel auf diesen Codex hin überprüfen (siehe näher nachfolgenden § 5).

§ 2
Bilder und andere mediale Inhalte

  1. vorOrt.news hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass alle Artikel nicht nur eine hohe Qualität bieten, spannend und informativ geschrieben sind, sondern dass es auch kurzweilig ist, auf vorOrt.news zu surfen. Deshalb sind mediale Inhalte von besonderer Bedeutung, um den Text der Artikel zu ergänzen. Zurzeit stehen dem Benutzer als einzige mediale Inhalte Bilder zur Verfügung. Dies wird nach und nach um weitere Möglichkeiten erweitert.
  2. Jedem Artikel muss vor seiner Veröffentlichung verpflichtend ein Titelbild zugeordnet werden. Dieses Bild wird dazu benutzt, um den Artikel auf der Startseite zu präsentieren. Dabei handelt es sich um einen Vorschlag des Autors an vorOrt.news. vorOrt.news behält sich für Einzelfälle vor, das vorgeschlagene Titelbild zu ändern.
  3. Neben dem Titelbild ist es möglich, dass du in deinen Artikel beliebig viele weitere Bilder einbindest. Alle Bilder sollten immer in Zusammenhang zu dem Thema des Artikels stehen. Jedes Bild hat eine verpflichtende Bildunterschrift, die ausgefüllt sein muss. Bedenke hierbei bitte, dass eine Bildunterschrift möglichst knapp erläutern soll, was auf dem Bild zu sehen ist.
  4. Zusätzlich zu der Möglichkeit, eigene Bilder auf vorOrt.news hochzuladen, kannst du auch Bilder aus der vorOrt.news Bilddatenbank in deine Artikel einbinden. Dies sind Bilder, die dir durch vorOrt.news oder andere Nutzer zur Verfügung gestellt werden. Bitte beachte, dass du das Recht hast, alle Bilder aus der Bilddatenbank zu verwenden, solange du sie in Artikeln einbindest, die ausschließlich auf vorOrt.news veröffentlicht werden. Die Verwendung von Bildern aus der Bilddatenbank außerhalb von vorOrt.news ist ohne weitergehende Erlaubnis nicht gestattet.
  5. Um Bilder auf vorOrt.news hochzuladen, musst du über die Rechte an diesem Bild verfügen. Das bedeutet, dass du entweder selbst der Rechteinhaber bist oder der Rechteinhaber des Bildes dir gestattet hat, das Bild zu veröffentlichen. In jedem Fall musst du, um ein Bild hochladen zu dürfen, bestätigen, dass du die Rechte an diesem Bild hast sowie die Bildquelle angeben. Mit der Zusage der Berechtigung übernimmst du die volle Verantwortung für die Veröffentlichung des Bildes und bestätigst, dass du damit gegen keine geltenden Gesetze und Urheberrechte verstößt.
  6. Ferner bist du selbst dafür verantwortlich, dass das verwendete Bild auch nicht gegen Rechte von darauf abgebildeten Personen verstößt. So dürfen Bildnisse nach den Vorschriften des Kunsturhebergesetzes grundsätzlich nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Ohne Einwilligung ist eine Verbreitung oder Zurschaustellung in folgenden Fällen zulässig, es sei denn, durch die Verbreitung oder Zurschaustellung wird ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten verletzt:
    • Bildnisse aus dem Bereich der Zeitgeschichte.
    • Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder einer sonstigen Örtlichkeit erscheinen.
    • Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die Person teilgenommen hat.
    • Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt wurden, sofern die Verbreitung oder Zurschaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.

Bei verstorbenen abgebildeten Personen kann es auf die Einwilligung und Interessen dessen Angehöriger ankommen. Durch Vorstehendes wird keine über das Gesetz hinausgehende Verpflichtung begründet. Als Nutzer bist du selbst verantwortlich dafür, dich über die jeweils geltende Gesetzeslage zu informieren und diese einzuhalten. vorOrt.news rät grundsätzlich dazu, im Zweifel stets die Einwilligung der abgebildeten Person(en) einzuholen.

  1. vorOrt.news prüft grundsätzlich lediglich im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, ob die Veröffentlichung von Bildern den Vorschriften des Gesetzes entspricht und keine Rechte Dritter verletzt. vorOrt.news behält sich vor, in Zweifelsfällen die Veröffentlichung von Bildern nicht zu gestatten oder zurückzunehmen. Im Übrigen gelten im Falle von Schäden, die im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Bildes entstehen, die Regelungen zum Haftungsausschluss in Teil 1 § 2.
     
  2. vorOrt.news verfügt über zwei Bilddatenbanken: eine private (a) und eine öffentliche Bilddatenbank (b).

    a) Die private Bilddatenbank besteht aus sämtlichen jemals von einem bestimmten Nutzer hochgeladenen Bildern. Auf diese Weise kann der Nutzer auch bei der Erstellung späterer Artikel auf die von ihm bereits früher eingestellten Bilder zurückgreifen. Mit dem Einstellen eines Bildes erklärst du dich damit einverstanden, dass dieses Bild in deine private Bilddatenbank aufgenommen wird und dort auf Dauer verbleibt. Andere Nutzer haben hingegen auf deine private Bilddatenbank keinen Zugriff. Deine Bilder bleiben aber natürlich im Zusammenhang mit den Artikeln, in denen deine Bilder veröffentlicht sind, stets für alle Nutzer sichtbar.

    b) Die öffentliche Bilddatenbank besteht aus den Bildern aller Nutzer, die ihre Bilder ausdrücklich für diese freigegeben haben. Wenn du dein hochgeladenes Bild für die öffentliche Bilddatenbank freigibst, erteilst du damit allen Nutzern von vorOrt.news die Erlaubnis, dein Bild in ihren Artikeln zu verwenden. Mit einer solchen Weiterverwendung deines Bildes erklärst du dich insoweit ausdrücklich einverstanden. Die Verwendung von Bildern aus der öffentlichen Bilddatenbank ist jedoch ausschließlich im Zusammenhang mit Veröffentlichungen auf vorOrt.news gestattet. Eine Verwendung in anderem Rahmen ist nur nach Maßgaben gesonderter Abreden gestattet. In jedem Fall sind auch für die öffentliche Bilddatenbank die gesetzlichen Bestimmungen zur Rechtsinhaberschaft zu beachten. Dies bedeutet insbesondere, dass du nicht nur zur Verwendung des Bildes berechtigt sein musst, sondern gerade auch dazu, anderen die Weiterverwendung des Bildes zu erlauben. Solltest du also nicht selbst Inhaber der gesamten Rechte an dem Bild sein, sondern sollte dir lediglich vom Rechteinhaber die Verwendung erlaubt worden sein, solltest du dich vor der Einstellung in die öffentliche Bilddatenbank beim Rechteinhaber informieren, ob dieser auch mit der Erteilung der Weiterverwendungserlaubnis einverstanden ist. Mit der Freigabe eines hochgeladenen Bildes für die öffentliche Bilddatenbank erklärst du stets zugleich, dass dir die Befugnis zur Erteilung der Weiterverwendungserlaubnis zusteht.

§ 3
Kategorien

Jeder Artikel muss mindestens einer Kategorie zugeordnet sein. Die Kategorien sind dabei durch vorOrt.news vorgegeben. Optional kann ein Artikel auch einer zweiten Kategorie zugeordnet werden. Diese wird allerdings auf der Startseite nie angezeigt und dient hauptsächlich dazu, dass der Artikel in der Suche besser gefunden werden kann. Bei den Kategorien handelt es sich um Vorschläge des Autors an vorOrt.news. vorOrt.news behält sich vor, die vorgeschlagenen Kategorien nach sachgerechten Kriterien zu ändern.

§ 4
Kommerzielle Artikel

  1. Echte Werbung kann auf vorOrt.news nur über Werbeanzeigen erfolgen,
  2. vorOrt.news berücksichtigt jedoch, dass lokale Unternehmen trotz eigener wirtschaftlicher Interessen wichtiger Bestandteil des örtlichen Zusammenlebens sind und es daher ein berechtigtes Interesse für eine entsprechende Berichterstattung gibt. Dies trifft aus Sicht von vorOrt.news insbesondere immer dann zu, wenn nicht das Unternehmen selbst, sondern der Beitrag des Unternehmens zum Ortsleben im Vordergrund steht (z.B. Veranstaltungshinweise).
  3. Wenn aber in deinem Artikel über ein Unternehmen berichtest, an dem du wirtschaftlich ganz oder teilweise beteiligt bist oder auf Veranlassung einer solchen Person handelst, musst du dies durch eine hierfür vorgehaltene Markierung bei der Artikel-Erstellung kennzeichnen. Dies dient der Information der Leser darüber, dass auch geschäftliche Interessen in die Berichterstattung hinein spielen könnten. Die Kenntlichmachung ist durch die Vorschriften des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb vorgegeben.

§ 5
Redaktionelle Prüfung ("Review")

  1. vorOrt.news ist ein journalistisches Portal. Für vorOrt.news stehen daher die Grundrechte der Meinungs- und Pressefreiheit an oberster Stelle. Auch das Grundgesetz gewährleistet diese Rechte jedoch nur in den Grenzen der Rechte anderer. vorOrt.news wird daher in keinem Fall eine inhaltliche Vorauswahl von Veröffentlichungen vornehmen oder bestimmte Inhalte zensieren. Um einen angemessenen Rahmen für den freien und ungehinderten Meinungsaustausch zu schaffen, müssen Veröffentlichungen dennoch zunächst das vorOrt.news Review durchlaufen.
  2. Im vorOrt.news Review wird insbesondere auf folgende Kriterien geachtet:
    • Hast du dich beim Verfassen des Artikels an den vorOrt.news Codex gehalten?
    • Werden bei den Bildern alle Regeln eingehalten? Verstößt ein Bild offensichtlich gegen Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte, oder drohen andere Gesetzesverstöße? Sind alle Bilder mit eindeutigen und aussagekräftigen Unterschriften versehen?
    • Sind geeignete Veröffentlichungstitel, Kategorien und Bildunterschriften gewählt?
    • Sind Rechtschreibregeln eingehalten?
  3. vorOrt.news behält sich Textänderungen vor, falls diese erforderlich sind. Bei inhaltlichen Änderungen bemüht sich vorOrt.news um Absprache mit dem jeweiligen Autor, sofern es sich um maßgebliche Eingriffe in den Text handelt. Inhaltliche Änderungen kleinerer Art ohne wesentlichen Einfluss auf den Gesamttext kann vorOrt.news auch ohne Rücksprache mit dem Autor vornehmen. Vor allem folgende Änderungen können durch vorOrt.news einseitig, ohne Rücksprache und ohne Zustimmung des Autors, vorgenommen werden und die Veröffentlichung entsprechend angepasst werden:
    • Titel und Untertitel, Absatzüberschriften
    • Kategorie und Alternativkategorie
    • Formulierung von Bildunterschriften und Bildquellen
    • Rechtschreib- und Grammatik-, Interpunktions- und Tippfehler, Fehler bei der Groß- und Kleinschreibung sowie Fehler aufgrund Autovervollständigungs- oder Wort- und Spracherkennungssystemen.
  4. Im Fall wesentlicher inhaltlicher Textänderungen, die vorOrt.news für notwendig hält, wird ein Artikel nicht generell abgelehnt, sondern du erhälst einen Vorschlag, was du verbessern oder ändern könntest, damit dein Artikel veröffentlicht wird. vorOrt.news ist stets bemüht, so viele der eingesendeten Artikel wie möglich zu veröffentlichen. Allerdings gibt es keine Gewähr dafür, dass jeder eingesendete Artikel auch veröffentlicht wird. vorOrt.news räumt dir keinen Anspruch auf Veröffentlichung ein.
  5. In Einzelfällen behält sich vorOrt.news vor, Formulierungsvorschläge für deinen Artikel zu unterbreiten oder weitere Autoren-Funktionen, etwa auch weitere Recherche, zu übernehmen. Ein Anspruch auf solche Leistungen besteht jedoch in keinem Fall. Sollte dein Artikel durch eine eigene journalistische Leistung der vorOrt.news-Redaktion in vorbeschriebenem Sinn verändert werden, bleibt es einer individuellen Regelung vorbehalten, wer als Autor des Artikels erscheint und wer die Autorenverantwortung übernimmt. 
  6. Ein Artikel, dessen Veröffentlichung von vorOrt.news nicht freigegeben wurde, sollte erst dann erneut in das Review eingestellt werden, wenn alle Änderungen eingearbeitet worden sind, die von vorOrt.news angeregt wurden. Bei Rückfragen zu den angeregten Änderungen kannst du dich jederzeit an vorOrt.news wenden.
  7. Ein bereits veröffentlichter Artikel, an dem du erneut Änderungen vorgenommen hast, wird wie ein neuer Artikel behandelt. Auch er muss für die erneute Veröffentlichung wieder das Review durchlaufen.
  8. Bilder werden ebenso dem vorOrt.news-Review unterzogen wie Artikel. Somit sind alle Bilder, die du während der Erstellung deines Artikels hochgeladen hast, erst dann für die vorOrt.news-Gemeinschaft sichtbar, wenn sie von vorOrt.news freigegeben worden sind.
  9. In keinem Fall besteht ein Anspruch gegen vorOrt.news auf eine Änderung oder Änderungsvorschläge bezüglich eines Artikels. Ferner übernimmt vorOrt.news durch das Review keinerlei Verantwortung für den Artikel und keine über das Gesetz hinausgehende Haftung gegenüber dem Autor oder gegenüber Dritten. Im Übrigen bleibt es hinsichtlich der Haftung bei den Bestimmungen in Abschnitt I. § 2.

§ 6
Konflikte

vorOrt.news ist stets bemüht, das öffentliche Leben in deinem Ort so widerzuspiegeln, wie es ist. Über viele Dinge, gerade über strittige Sachverhalte, kann man aber geteilter Meinung sein. Es mag auch vorkommen, dass ein Artikel deiner Meinung nach inhaltlich völlig unzutreffend ist oder dich in sonstiger Hinsicht verärgert. Es ist jedoch unser Verständnis von Journalismus, dass auch solche Artikel berechtigterweise veröffentlicht werden können. Du bist in solchen Fällen aber natürlich nicht schutzlos. Solltest du also einen Artikel lesen, der deiner Meinung nach nicht das ganze Bild einer Geschichte wiedergibt oder an dem du anderweitig Kritik üben möchtest, so hast du mehrere Möglichkeiten:

    • Schreibe einen Kommentar zu einem Artikel. Achte hierbei aber wiederum auf die Einhaltung des vorOrt.news Codex, d.h. insbesondere auf eine sachliche Darstellung, frei von persönlichen Anfeindungen und Herabwürdigungen.
    • Schreibe einen eigenen Artikel und beleuchte den Sachverhalt aus einer anderen Perspektive, wiederum unter Beachtung des vorOrt.news Codex.
    • In Ausnahmefällen, insbesondere wenn du den Artikel nicht bloß in inhaltlicher Hinsicht kritisieren möchtest, sondern wenn du Anhaltspunkte für eine Verletzung des vorOrt.news Codex oder eine sonstige konkrete Rechtsverletzungen (z.B. Schmähkritik, Beleidigungen, Kreditschädigung, Urheberrechtsverletzungen etc.) in dem Artikel erblickst: Reiche an vorOrt.news eine Beschwerde über einen Artikel ein. vorOrt.news bemüht sich, solchen Fällen präventiv durch das vorOrt.news-Review zu begegnen. Auch hier kann aber einmal etwas übersehen werden. Sollte dein Anliegen berechtigt sein, kann vorOrt.news auch einen bereits veröffentlichten Artikel wieder (u.U. auch nur vorübergehend bis zur weiteren Klärung) entfernen.

§ 7
Veröffentlichungen

  1. Mit der Übersendung von Artikeln, Bildern und sonstigen medialen Inhalten in das Review erteilst du vorOrt.news ausdrücklich eine nicht-exklusive, unterlizenzierbare, gebührenfreie, zeitlich nicht limitierte, weltweite Lizenz.
  2. Diese Lizenz verbleibt auch nach Beendigung deiner Mitgliedschaft bei vorOrt.news oder der Sperrung deines Accounts gültig.
  3. Bereits veröffentlichte Artikel, Bilder und sonstige mediale Inhalte können durch dich nicht mehr gelöscht werden.
  4. Es ist jedoch jederzeit möglich, bereits veröffentlichte Artikel auch nach Veröffentlichung noch zu bearbeiten (zum erneuten Review vgl. vorstehenden § 5). Änderungen führen jedoch nicht dazu, dass der Artikel unter dem Änderungsdatum neu erscheint. In Suchergebnissen ändert sich die chronologische Position nicht.
  5. Bitte beachte, dass vorOrt.news für seine Inhalte keine Filter zur Verfügung stellt und somit diese immer und von jedermann uneingeschränkt und ohne Registrierungspflicht der Leser von überall auf der Welt einsehbar sind.
  6. vorOrt.news verpflichtet sich, private Profildaten, soweit sie von dir erhoben wurden, nur insofern zu veröffentlichen, soweit das für die Urheber-Kennzeichnung eines Artikels notwendig ist. Darunter fallen immer dein vollständiger Name, dein Avatar (=Profilbild), sowie in Zukunft Bewertungsinformationen anderer Nutzer über dich (diese Funktion ist bisher noch nicht freigeschaltet). vorOrt.news behält sich außerdem das Recht vor, weitere persönliche Informationen über dich zusammen mit deinen Artikeln zu veröffentlichen, wird dich aber im Einzelfall gesondert darüber informieren.

 

III. Besondere Bestimmungen für Unternehmer und Werbetreibende

 

§ 1
Zahlweise

vorOrt.news bietet für Unternehmen der Region zusätzliche, kostenpflichtige Dienste an. Um dies nutzuen zu können, muss man sich zunächst als Nutzer bei vorOrt.news registrieren und im Anschluss das SEPA-Lastschriftmandat für Werbetreibende im Benutzerprofil ausfüllen. Mit der Erteilung des SEPA-Lastschriftmandats wird vorOrt.news die Erlaubnis erteilt, alle anfallenden Kosten für die in Anspruch genommenen Dienste monatlich von dem angegebenen Konto des Nutzers im Lastschriftverfahren abzubuchen. Abgebuchte Beträge können dabei acht Wochen lang zurückgebucht werden. Bitte beachte hierbei, dass eine Rückbuchung mit Kosten verbunden ist, die in Rechnung gestellt werden, sofern der Vergütungsanspruch für die konkrete Leistung rechtlich besteht. Ein solcher Vergütungsanspruch erlischt ferner nicht mit der Rückbuchung. Weitergehende gesetzliche Rechte, insbesondere auf Schadensersatz wegen Verzugs, bleiben unberührt.

§ 2
Werbeverträge

Die Vertragsbedingungen für Werbetreibende werden gesondert geregelt.

Feedback / Fehler melden