Verkehr
15.7.2019
Von vorOrt.news

Die Lindemannstraße im Visier

ADFC unternimmt am Mittwochabend eine Ortsbegehung - Ziel: Konkrete Gestaltungsvorschläge

Die Tutzinger Ortsgruppe des Fahrradclubs ADFC nimmt die Lindemannstraße ins Visier. Am kommenden Mittwoch, dem 17. Juli ist zunächst um 19 Uhr Treffpunkt am "Tutzinger Keller" in der Schönmoosstraße. "Von dort radeln wir zunächst die Lindemannstraße bis zum Beginn des Radwegs, der nach Kampberg führt", kündigen Ortssprecher Martin Held und sein Stellvertreter Claus Piesch an.

Lindemannstra-e3.jpg
Am Beginn des Radwegs nach Kampberg hat sich der AFDC schon im April 2018 zusammen mit Bürgern umgesehen

Vom Anfang des Radwegs aus ist dann entlang der Lindemannstraße eine Ortsbegehung vorgesehen, zurück bis zur Einmündung Bräuhausstraße/Schönmoosweg. Bei der anschließenden Einkehr im Tutzinger Keller wollen die Teilnehmer ihre Eindrücke auswerten. Daraus wollen sie konkrete Vorschläge an die Gemeinde Tutzing und das Staatliche Bauamt Weilheim – Straßenbau zur Gestaltung der gesamten Lindemannstraße ableiten. Die ADFC-Sprecher bezeichnen die Lindemannstraße als wichtigen Baustein für die Verbesserung der Netzwerkqualität zum Zu-Fuß-Gehen und zum Radeln in Tutzing.

Lindemannstra-e2.jpg
Bei der Tour im April 2018 war von den Bauarbeiten des Zweckverbands Wohnen noch nichts zu sehen

Anschließend soll das Treffen mit einem geselligen Beisammensein bei hoffentlich schönem Wetter im Biergarten ausklingen, ansonsten in der Gaststätte. Ausdrücklich fügen die ADFC-Sprecher hinzu: "Im Moment ist der Wetterbericht für kommenden Mittwochabend gut!" Sie bitten darum, auch befreundete Radlerinnen und Radler bzw. generell an Ortsgestaltung Interessierte mitbringen.

Lindemannstra-e1.jpg
Inzwischen ist der Bau der neuen Wohnanlage am Kallerbach schon recht weit fortgeschritten
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem