Verkehr
28.11.2019
Von vorOrt.news

Ziegeleistraße wird vielleicht Fahrradstraße

Das wäre in Tutzing der erste Fall: Radfahrer haben Vorrang vor Autofahrern

Fahrradstra-e-Schild.jpg
Eine Fahrradstraße gibt Radfahrern Vorrang

Die Ziegeleistraße wird vielleicht als Fahrradstraße ausgewiesen. Die Gemeinde prüft dies zurzeit, wie Bürgermeisterin Marlene Greinwald im Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss mitgeteilt hat. Dies sei sinnvoller als eine Einbahnstraße, meinte sie. Erst kürzlich hatte der Ausschuss beschlossen, eine Einbahnregelung für die Ziegeleistraße zu prüfen.

Handlungsbedarf wird gesehen, weil diese Straße immer mehr von Radfahrern genutzt wird. Das hängt offenkundig damit zusammen, dass der vor einigen Jahren fertiggestellte Fahrradweg von Kampberg nach Tutzing weiter oben an der Straße „Am Kallerbach“ endet. Die Radler setzen ihre Fahrten deshalb durch die Siedlungen fort, vielfach durch die Ziegeleistraße. Hinzu kommen Schüler, die die nebenan befindliche Privatschule „Create Schools“ besuchen. Anlieger haben über zunehmende Konflikte zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern berichtet. Früher stand in der Straße ein Pfosten, der die Durchfahrt von Autos verhinderte, doch den gibt es nicht mehr. Ein Anlieger hatte kürzlich angeregt, den Pfosten wieder aufzustellen, doch der Verkehrsausschuss bevorzugte zunächst eine Einbahnregelung.

Radfahrer dürfen nebeneinander fahren, Autos dürfen nicht überholen

Eine Fahrradstraße gibt es bisher in Tutzing noch nicht. Bei so einer Regelung sind Radfahrer bevorrechtigt, sagte bei einer Versammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) am Mittwoch dessen Tutzinger Ortssprecher Martin Held. Radfahrer dürften auch nebeneinander fahren, Autofahrer müssten entsprechend aufpassen, sie dürften in solchen Fällen nicht überholen. Sie müssen sich also nach dem Tempo der Radfahrer richten, auch wenn diese sehr langsam fahren. In Fahrradstraßen ist höchstens Tempo 30 erlaubt. Der stellvertretende ADFC-Ortssprecher Claus Piesch sagte, es gebe bei so einer Regelung kein Rechtsfahrgebot und keine Verpflichtung für Radfahrer, bestimmte Streifen oder Wege zu benutzen: „Die gesamte Straße ist in ihrer kompletten Breite vorrangig für Radfahrer.“

Manche Regelungen sorgen für Irritationen

Ziegeleistra-e2.jpg
Der Zustand der Ziegeleistraße ist deutlich verbessert worden. Im Frühjahr soll eine Asphaltdecke aufgebracht werden. © L.G.

In der ADFC-Versammlung wurde allerdings auch Irritationen erkennbar. Etliche Radfahrer kennen sich mit den Details einer solchen Regelung noch nicht aus, manche Anordnungen werden als widersprüchlich empfunden. So verwies ein Besucher auf gelegentlich in solchen Fahrradstraßen markierte Streifen, obwohl Radfahrer ja eigentlich die komplette Straße benutzen dürften. Gerhard Sening wendete ein, das Rechtsfahrgebot müsse wohl doch eingehalten werden, wenn beispielsweise andere Radfahrer entgegenkämen. In Fahrradstraßen gilt „rechts vor links“, sofern keine andere Regelung getroffen ist. Damit ist ein von rechts kommendes Auto auch gegenüber einem Radfahrer bevorrechtigt.

ADFC-Ortssprecher Held sagte, die meisten Fahrradstraßen seien an Stellen ausgewiesen, wo sie „nicht ganz falsch“, aber nur für bestimmte Tageszeiten passend seien, so beispielsweise vor Schulen: „Das funktioniert, wenn viele Fahrräder unterwegs sind - sonst eher nicht.“ Generell stelle sich aber meist ein Gewohnheitseffekt ein, und die Autofahrer wüssten, dass die Radfahrer Vorrang haben.

Fußgänger müssen auch in einer Fahrradstraße den Verkehr beachten, wenn sie die Straße überqueren. Und sie müssen den Gehweg benutzen, sofern es einen solchen gibt; in der Ziegeleistraße ist dies nicht der Fall.

Unterdessen ist der von Anliegern seit langer Zeit beklagte Zustand der Ziegeleistraße verbessert worden. Tiefe Schlaglöcher sind verschwunden, die Straße erscheint optisch viel sauberer als bisher. Die Schäden sind mit vorhandenem Material, das zerkleinert wurde, beseitigt worden, sagte Klaus Hirschvogel von der Rathausverwaltung im Verkehrsausschuss. Eine Asphaltdecke soll nach seinen Angaben im Frühjahr aufgebracht werden; dies sei in diesem Jahr nicht mehr möglich.

Mehr zum Thema:
Einbahnregelung auf der Ziegeleistraße
Ziegeleistraße: Gefahrenstellen wegen fehlender Straßenbeleuchtung

Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem