Von vorOrt.news

Morgen Vortrag über Wärmepumpen im Altbau

TERMINE & WEGWEISER - Weihnachtsmarkt am Midgardhaus endet heute Abend

Wegweiser.png

Die lokale Übersicht, was in Tutzing geboten ist
Akademien - Ausstellungen - Gastronomie - Geschäfte - Kino - Kirchen - Kommunalverwaltung- Kultur - Sport

Tutzinger Wegweiser

Tutzing-aktuell.png
Anzeige
Banner-Nov-2022.png

Am Montag, 28. November: Wärmepumpen im Altbau

Ein Vortrag von "Tutzing klimaneutral 2035" am Montag, dem 28. November 2022 um 19.30er im Sitzungssaal des Tutzinger Rathauses informiert über den aktuellen Stand der Dinge und informiert Hausbesitzer so weit, dass sie sich bei der Erneuerung Ihres Heizsystems besser gerüstet fühlen, um eine solide Entscheidung für ein neues Heizsystem treffen zu können.

KULTUR-TERMINE

Termine-B.png

Weihnachtsmarkt beim Midgardhaus - Augustiner am See

Weihnachtsmarkt-2022-1.png
Beim Midgardhaus bieten die Organisatoren auch Weihnachtsbäume an

Freitag. 25. November 2022 von 16 Uhr bis 19 Uhr

Samstag, 26. November 2022 von 14 Uhr bis 19 Uhr

Sonntag, 27. November von 12 Uhr bis 18 Uhr

Jutta Speidel heute in Tutzing

Wärmepumpen im Altbau

W-rmepumpen.png

Vortrag mit anschließender Diskussion
Montag, 28. November 2022 um 19.30
Rathaus Tutzing, Sitzungssaal
Dr.-Ing. Marco Lorenz, Tutzing klimaneutral 2035

Vielfach wird erzählt, Wärmepumpen sind nur für Neubauten oder energetisch anspruchsvoll sanierte Gebäude mit Fußbodenheizung geeignet – obwohl wissenschaftlich untermauerte Informationen vorliegen, dass das nicht stimmt. Dies ist eine gängige Auffassung, die leider auch häufig von Fachbetrieben verbreitet wird, heute aber in vielerlei Hinsicht als widerlegt gelten kann.
Richtig ist, dass im optimalen Fall von energetisch gut ausgeführten Neubauten Wärmepumpen sehr effizient arbeiten und dort die Einsparpotenziale größer sind als bei weniger günstigen Umständen. Dass der Kostenvergleich mit herkömmlichen Heizsystemen aber auch bei schlecht oder nicht sanierten und mit herkömmlichen Heizkörpern ausgestatteten Bestandsgebäuden meistens zugunsten der Wärmepumpe ausfällt wird dann aber leider verschwiegen – der Grund dafür ist nicht klar, vielleicht fehlt es auch bei vielen Fachleuten am entsprechenden Wissen.
Der Vortrag erläutert den aktuellen Stand der Dinge und informiert Hausbesitzer so weit, dass sie sich bei der Erneuerung Ihres Heizsystems besser gerüstet fühlen, um eine solide Entscheidung für ein neues Heizsystem treffen zu können.
Im Bereich Wohnen entsteht der überwiegende Teil der CO2-Emissionen durch die Erzeugung von Warmwasser und Raumwärme, etwa 75% der Wohnfläche werden heute noch mit fossilen Brennstoffen erzeugt. Die Wärmepumpe ist neben CO2 freier Fernwärme die Schlüsseltechnologie, um die CO2-Emissionen im Bereich Wohnen zu reduzieren, dabei spielt die Erneuerung der Heizsysteme im Bestandsbau eine wesentliche Rolle.
Ein grundsätzliches Verständnis über die Funktionsweise einer Wärmepumpe sowie die Erklärung der technischen Kennzahlen wird in einem kurzen technischen Exkurs vermittelt. Anhand von ausgeführten Beispielprojekten bei Bestandsbauten verschiedener Art, Größe und Alter werden die durchgeführten Maßnahmen dargestellt und die erzielten Kosteneinsparungen belegt. Es werden Daten aus mehreren vom Fraunhofer-Institut durchgeführten Feldstudien verwendet.
In vielen Fällen können die Voraussetzungen für den Einsatz von Wärmepumpen durch kleine Sanierungsmaßnahmen, z.B. Austausch einiger Heizkörper, erheblich verbessert und damit zusätzlich große Einsparpotenziale genutzt werden.
In der anschließenden Diskussion werden Fragen der Zuhörer behandelt.

Bernrieder Weihnachtsmarkt

Bernrieder-Weihnachtsmarkt.png

2. Adventssonntag, 4. Dezember 2022

von 12 Uhr bis 18 Uhr

im Klosterhof Bernried

Kommunalpolitik: Zukunftsgestaltung vor Ort

Kommunalpolitik3.png

Mittwoch, 14. bis Freitag, 16. Dezember 2022
Tagung der Akademie für politische Bildung Tutzing in Kooperation mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen

Die Kommunen prägen den Alltag der Menschen, ermöglichen ihn gar erst. Sie gelten als „Keimzellen der Demokratie“ (Bundesverfassungsgericht). Außerdem finden sich in den Kommunen weltpolitische Trends wie Klimawandel, Migration und Digitalisierung wieder. Blickt man jedoch auf die oftmals geringe Beteiligung an Kommunalwahlen und auf die gelegentlich zurückgenommene Beachtung der Kommunen durch die politische Bildung, so scheinen sie im politischen Bewusstsein eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. Dies wird der Elementarfunktion der Kommunen jedoch nicht gerecht. Die Tagung „Kommunalpolitik: Zukunftsgestaltung vor Ort“ blickt auf Grundlagen der kommunalen Selbstverwaltung, widmet sich wissenschaftlichen Erkenntnissen und ihrer Bedeutung für eine zukunftsorientierte Kommunalpolitik und eröffnet einen Gesprächsraum für Vertreter und Vertreterinnen von Kommunalpolitik und kommunaler Verwaltung, für Angehörige von Bildungsinstitutionen und darüber hinaus für kommunalpolitisch Interessierte. Die Veranstaltung ist als staatspolitische Bildungsveranstaltung im Sinne der Dienstbefreiungsvorschriften anerkannt.

Programm:
https://www.apb-tutzing.de/Tagungsprogramme/2022/50-3-22-programm.pdf

Tagungsgebühren für Nicht-Lehrkräfte: mit Übernachtung 140 Euro, ermäßigt 80 Euro, ohne Übernachtung 90 Euro, ermäßigt 60 Euro
Nicht-Lehrkräfte melden sich bitte über die Homepage der Akademie an.
Ermäßigungsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Studienreferendare, Freiwillige Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Auszubildende und Arbeitslose sowie Besitzer einer Jugendleiter-Card.

Lehrkräfte wenden sich bitte direkt an Frau Ute Beißbarth Tel.: 09071/53-174, U.Beissbarth@alp.dillingen.de .

Alle organisatorischen Fragen zur Veranstaltung beantwortet die Tagungssekretärin Antonia Kreitner, Telefon: 08158/256-58, Telefax: 08158/256-66 58, E-Mail: a.kreitner@apb-tutzing.de

ID: 4160
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem