Von vorOrt.news

Vorsichtige Pläne für die Weihnachtszeit

Adventsmarkt und Stephaniritt gelten als möglich - Wie groß ist das Interesse?

Stephani-Advent.png
Viele Menschen kamen in früheren Jahren zu Tutzinger Traditionsveranstaltungen wie dem Adventsmarkt (links) und dem Stephaniritt. In diesem Jahr sollen beide Veranstaltungen eventuell wieder stattfinden. © L.G.

Die weiter gelockerten Corona-Regeln in Bayern lassen nun auch in Tutzing Veranstaltungen mehr und mehr wieder möglich erscheinen, sofern es die Infektionslage zulässt. Für die Weihnachtszeit gibt es entsprechende Überlegungen.

So könnte der traditionelle Tutzinger Stephaniritt am zweiten Weihnachtsfeiertag in diesem Jahr vielleicht wieder stattfinden, wie Bürgermeisterin Marlene Greinwald im Gemeinderat gesagt hat. Eine endgültige Entscheidung darüber steht aber noch aus - nicht zuletzt wegen Unklarheit über das Interesse von Pferdebesitzern an dieser Veranstaltung.

Auch Christkindlmärkte können nach dem derzeitigen Stand wieder abgehalten werden. In der Aktionsgemeinschaft Tutzinger Gewerbetreibender (ATG) befassen sich die Verantwortlichen derzeit mit der Frage, wie der Adventsmarkt gut organisiert werden kann. Manche der Beteiligten halten es für sinnvoll, den Adventsmarkt nicht wie in den der jüngeren Vergangenheit auf die Fläche neben dem Rathaus zu konzentrieren, sondern ihn über das Ortszentrum zu verteilen.

Etliche Geschäftsleute haben bereits ihr Interesse daran bekundet, in diesem Jahr am Adventsmarkt mit Ständen teilzunehmen. Mehrere von denen, die früher meist dabei waren, halten sich allerdings bisher noch zurück, wie zu hören ist. Die Verantwortlichen der ATG würden sich über weitere Anmeldungen freuen, damit sie für den Adventsmarkt konkret planen können.

Kontakt Aktionsgemeinschaft Tutzinger Gewerbetreibender:
Telefon 08158 / 6164
E-Mail: info@atg-tutzing.de

Anzeige
Tuhof-Banner-2452022.png
ID: 4339
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem