Von Bernhard Rekus

Doppelte Wege

Stufen führen parallel nebeneinander bergauf - Fehlende Absprache von Nachbarn?

Weg-Rekus.jpg

Hier zeige ich ein konkretes und aktuelles Beispiel für - in meinen Augen - unnötige Flächenversiegelung hier in Tutzing.

-> Links der bisherige, knapp 50-jährige Weg, der zwar ein paar kleinere Schönheitskorrekturen gut gebrauchen könnte, ansonsten aber seine Grundfunktion erfüllt fast wie am 1. Tag.
-> Rechts der schöne neue Weg des neuen Grundstücknachbarn. Beide Wege führen auf ein paar Meter genau nachezu parallel.

Schade, dass sich alte und neue Nachbarn offensichtlich diesbezüglich nicht abgesprochen haben?

Eine für beide Seiten sinnvolle Lösung hätte beinhalten können, dass man mit einem Teil des Kostenbudgets für den neuen Weg, den alten Weg hätte sanieren können; und für die Zukunft hätte man sich die Unterhaltskosten (Reinigung, Winterdienst, Reparaturen, etc.) hälftig teilen können. Mehr Natur, bei weniger Kosten.

Als Laie frage ich mich auch, ob das niemanden während der Bauplanung, bzw. im Baugenehmigungsverfahren aufgefallen ist? Seltsam.

Anzeige
Folie1.png
Über den Autor

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comments

Solche Entwicklungen haben für meinen Begriff nicht wenig mit der Rechtslage zu tun. Gemeinsames Eigentum und das Nachbarschaftsrecht hat immer Potential für Auseinandersetzungen, das kann ich aus leidvoller eigener Erfahrung sagen. Der eine will es so, der nächste anders, gemeinsame Rücklagen, Streu und Räumdienste, Instandhaltung und Sanierung…. Sicher handelt es es ich hier um 2 getrennte Flurnummern.

Und wie sollte das in diesem konkreten Fall aussehen?
Da haben Sie sicherlich recht, dass derlei Fragen & die möglichen Lösungen juristisch noch keine Standardfälle sind. Leider muss man aus heutiger Sicht sagen.
Gewiss gäbe es dafür aber auch machbare Lösungen.
Vielleicht über ein eingetragenes Wegerecht bei paralleler Kostenteilung.
Wenn beide Seiten die diversen (ökologischen und ökonomischen) Vorteile erkennen, sollte man sich doch hoffentlich auch in 99 % aller Fälle entsprechend absprechen und einigen können.
(Bearbeitet)
Feedback / Report a problem