Von Riegel Katharina

Neu in Traubing: Ein "offener Bücherschrank"

Gelesenes wird nicht entsorgt, sondern zum Tausch angeboten - Standort Weilheimer Straße

B-cherschrank-3--2-.jpg
Der schöne alte Bauernschrank enthält viel Lesestoff - und ein gemütlicher Stuhl steht zum Schmökern bereit

Endlich ist es soweit: Der Traubinger Bücherschrank ist aufgestellt und befüllt mit vielen interessanten Büchern. Das System offener Bücherschrank ist nicht neu, aber praktisch: Es geht darum, dass gelesene Bücher nicht entsorgt, sondern zum Tausch angeboten werden.

Das funktioniert kostenfrei und auf Spendenbasis. Großer Dank geht an Johannes Gahr, der das schützende Metalldach gebaut und spendiert hat. Der schöne alte Bauernschrank wurde von Christian Riegel spendiert und liebevoll mit schützender Lackfarbe aufbereitet.

Der Traubinger Bücherschrank steht nun in der Weilheimer Straße bereit und freut sich, wenn ihm zahlreich Bücher entnommen werden. Gerne kann man auch ein oder zwei Bücher hineinlegen.

Wichtig ist aber bitte, dass diese in einem guten Zustand und auch inhaltlich passend sind, damit sie auf breites Interesse stoßen. Der Traubinger Bücherschrank ist keine Ablage für Kartons mit alten Büchern, die im Übrigen auch über die Papiertonne entsorgt werden können.

Die Traubinger Initiatorin Katharina Riegel bittet darum, dass der Traubinger Bücherschrank sorgsam behandelt wird und freut sich auf einen regen Büchertausch und ein gutes Gelingen. Viel Spaß beim Lesen!

B-cherschrank2.jpg
Bei geöffneter Tür zeigen sich viele interessante Bücher
Anzeige
Banner-Nov-2022.png
B-cherschrank-4.jpg
Bücher entnehmen ist der Sinn der Sache. Willkommen sind auch Bücher, die hineingelegt werden - aber bitte nur, wenn sie in gutem Zustand sind (zum Vergrößern bitte anklicken) © Fotos: KR
ID: 5392
Über den Autor
Bewerbungsfoto-2.jpg

Riegel Katharina

Marketing- und Eventmanagerin und tätig als Büroleitung bei der Allianz Tutzing.

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem