Sport
6.11.2018
Von vorOrt.news

Die nächsten drei wichtigen Punkte

Tutzings Fußballer schlagen Wielenbach 3:1 - Kampfstark und taktisch gut eingestellt

Wu-rmseestadion2.jpg
© L.G.

Nun geht es Schritt für Schritt aufwärts für die Tutzinger Fußballer. Gegen den SV Wielenbach haben sie mit 3:1 gewonnen. Dabei war das ein dicker Brocken, bei dem die Tutzinger im Hinspiel verloren hatten. Nach ihrem 5:0-Sieg gegen Seeshaupt eine Woche zuvor waren sie aber fest entschlossen, den nächsten 3er zu holen, um den Abstand nach hinten zu vergrößern.

Von Beginn an war es ein Spiel, in dem sich beide Mannschaften nicht schenkten. Tutzing hatte ab der 10. Minute bis zur 30.Minute die ersten guten Chancen, die Führung zu erzielen. Aber Wielenbach schaffte es immer wieder, den Ball zu klären.

In der 40. Minute aber war es dann endlich soweit: Marius Klettke brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war sie mehr als verdient. Aber noch kurz vor der Pause, in der 44. Minute, gelang Wielenbach der glückliche Ausgleich zum 1:1.

Die Tutzinger ließen sich aber nicht beeindrucken. Von Beginn der zweiten Halbzeit an spielten sie druckvoll weiter nach vorn. Mehrmals brachten sie ihre Gegner ganz schön in Bedrängnis. Das zweite Tor für Tutzing wollte aber längere Zeit nicht fallen. Es dauerte bis zur 79. Minute: Nach einem schönen Konter gelang Schrenker die 2:1 Führung für Tutzing. Er stocherte einen kurz abgewehrten Ball über die Linie.

In dieser Phase zeigte die Mannschaft, dass sie auch im taktischen Bereich nichts mehr hergeben wollte. Sie erkämpfte sich viele Bälle, störte Wielenbach immer wieder in der Vorwärtsbewegung und ließ keinen geordneten Spielaufbau zu.

Als Marius Klettke in der 84. Minute - zu Unrecht, wie Tutzings Trainer Thomas Kalt kritisiert - mit der Ampelkarte vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen wurde, war nochmals Teamgeist gefragt. Jeder kämpfte um jeden Ball.

In der 92. Minute erhielt Tutzing am Mittelkreis einen Freistoß, den Ferg zum 3:1-Endstand im Tor von Wielenbach versenkte. Da der Ball nicht vom Schiedsrichter gesperrt war, schaltete Ferg am schnellsten - und die nächsten drei Punkte waren sicher.

Kader

Worzfeld, Hecht, Ferg, Gröschel, Tanner, Mathias, Löhr, Schobel, Bauernfeind, Effner, Schrenker, Weber, Zink, Klettke M., Stöckerl

Torschützen

40.Min. 1 : 0 Klettke nach tollem Solo
79.Min. 2 : 1 Schrenker Abstauber
92.Min. 3 : 1 Ferg nach Freistoß

Fazit

Der nächste wichtige 3er für Tutzing, um beruhigter in die Pause zu gehen.

Quelle Titelbild: L.G.
Über den Autor

vorOrt.news

Kommentar hinzufügen

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Fehler melden