Von Ninon Ballerstädt

Rekord: 23 Segler in die Freiheit geflogen

Zuschauer aus Berlin, Hamburg und Florida beim erfolreichen Start im Tutzinger Würmseestadion

Mauersegler-Abflug-FG.JPG
Start in die Freiheit

Am Sonntag hatten wir wirklich großes Glück mit dem Start: Die Witterungsbedingungen waren zum Zeitpunkt der Freilassung optimal. Kein stürmischer Wind mehr und sogar etwas Sonne. Außerdem gab es zwei neue Rekorde.

Der erste Rekord: 23 Segler sind in die Freiheit geflogen – so viele wie noch nie an einem Tag. Alle „geplanten“ und „potenziellen“ Kandidaten sind auf und davon: FIPS aus Seeshaupt, RUDI aus Bernried (Hapberger Weg), OLGA aus Weilheim (Fischerried), FLECKERL aus Grafenaschau, FRIDOLIN aus Aufkirchen, ALINA aus Herrsching, FLORI aus Tutzing (Grubenweg), FLORENTINA aus Weilheim (Waitzackerbach), BENEDIKT aus Tutzing (Benediktenweg), BLASIUS aus Weilheim (Fischerried), MÜTZEL aus Peißenberg, MONACO aus Weilheim (Am Öferl), FELIX aus Tutzing (Sebastiansbrunnstraße), TOSCA aus Penzberg (Glückaufstraße), LUCKI aus Penzberg (Fundort unbekannt), BAGHIRA aus Großweil, MORITZ aus Bernried (Kloster), GIANNA aus Bernried (Kloster), ZWICK aus Bernried (Kloster), SYLVIE aus Bernried (Kloster), TITTI aus Tutzing (Greinwaldstraße), BIENCHEN aus Tutzing (Heinrich-Vogl-Straße) sowie LUCIE aus Tutzing (Benediktenweg), die erst am Vortag gebracht worden war und offensichtlich ihren Jungfernflug aus dem elterlichen Nest versemmelt hatte (Kein Wunder! Die Startbedingungen waren auch sehr ungünstig: Schlechtes Wetter mit Sturmböen und stark eingeschränkte Platzverhältnisse für einen Mauersegler).

Der zweite Rekord: Die angereisten Besucher hatten die bisher weitesten Wege zurückgelegt. Neben den vielen Zuschauern aus dem Tutzinger Gemeindegebiet, den umliegenden Landkreisen (vor allem Weilheim-Schongau und Starnberg) waren auch wieder einige Münchner aus der Landeshauptstadt gekommen. Des Weiteren kamen Besucher dieses Mal aus Berlin (gab’s schon mal), Hamburg und – Florida! Zugegeben – ihre Anwesenheit war nicht allein dem Start der Mauersegler geschuldet. Aber trotzdem sehr schmeichelhaft!

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal bei allen Besuchern und Helfern bedanken für die mentale und tatkräftige Unterstützung! Wahrscheinlich waren die Segler deswegen auch so angetörnt und haben gerne „mitgespielt“.

Segler-Ninon-Ballerst-dt.png
© Ninon Ballerstädt
Anzeige
Banner-Bertriebsurlaub-B.png

Mit dem Bild eines „Riesen-Seglers“ (aufgenommen im vorigen Jahr am 15. Juni 2022 gegen 19 Uhr über meinem Garten) am ansonsten wolkenlosen Himmel grüßt Sie ganz herzlich aus Tutzing eine – auch arbeitsmäßig - sehr erleichterte

Ninon Ballerstädt mit 10 verbliebenen Seglern

ID: 6043
Über den Autor

Ninon Ballerstädt

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem