Von Gemeinde Tutzing

"Solarkampagne" in Tutzing zu Gast

Besichtigungen, Vorträge, Verlosungen, kostenlose Solarchecks - Viele Dächer bieten große Potenziale

Solarbeispiele-Tutzing.png
Potenziale auf Dächern und Feldern: Eine Reihe von Beispielen in Tutzing © L.G.

Seit Montag ist die "Solarkampagne Starnberg" im Tutzinger Rathaus zu Gast, eine eine gemeinsame Initiative des Landkreises Starnberg und des Vereins Energiewende Landkreis Starnberg e. V. Sie tourt durch den ganzen Landkreis Starnberg. Mit im Gepäck sind eine solare Ausstellung, Vorträge und Besichtigungen, eine Verlosungsaktion, kostenlose Solarchecks der Verbraucherzentrale und noch Vieles mehr. Das Herzstück der Kampagne bildet eine Wanderausstellung. Dort gibt es grundlegende Informationen zur Solarenergie, eine Präsentation der Angebote im Rahmen der Solarkampagne und eine Energieübersicht des Landkreises Starnberg.

Im Fokus steht das Motto „Die Sonne nutzen!“ Denn Dächer im Landkreis bieten nach Überzeugung der Initiatoren noch ein großes solares Potenzial. Im Mai gastiert die Kampagne in den Gemeinden Feldafing und Tutzing. Die Solarkampagne möchte zur Einrichtung und Nutzung der Sonnenenergie für die Gewinnung und Speicherung von Wärme und Strom im Landkreis motivieren, insbesondere auch unter dem Gesichtspunkt, dass die Sektoren Wärme und Mobilität zunehmend aus erneuerbarem Strom bedient werden müssen. Bis zum 29. Mai bieten die Organisatoren hierfür im Tutzinger Rathaus reichhaltige Informationen an.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung hat der Solarexperte Martin Lehmann-Dannert am Montagabend im Rathaus einen Vortrag über „Photovoltaik und Eigenstromnutzung mit Stromspeicher“ gehalten. Dabei gab es Gelegenheit, die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile der Solarenergie kennen zu lernen. Die interaktive Präsentation hat es Interessenten ermöglicht, das Zusammenspiel von solarer Energiegewinnung, Speicherung und Eigenverbrauch zu verstehen und im eigenen Haus zu optimieren.

Solarkmpagne1.png
So wird's gemacht: Die Ausstellung informiert über viele Details der Solarenergie

Die Ziele der Solarkampagne:

Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gewerbe und Unternehmen lernen die Chancen der solaren Wärme- und Stromerzeugung in ihren vielfältigen Facetten kennen und legen Vorbehalte ab.

Bürgerinnen und Bürger erfahren Unterstützung in Form von Aufklärung und Beratung sowie durch Veranstaltungen und Ausstellungen.

Mieterstrommodelle werden vorgestellt und finden Verbreitung in Wohneigentumsanlagen.

Kinder und Jugendliche entdecken die Faszination der Sonnenenergie durch entsprechende Umweltbildungsangebote in Schule und Freizeit.

Aufgaben des Energiewendevereins bei der Umsetzung der Solarkampagne:

Energiebericht-2019.png
Wie sieht es im Landkreis Starnberg mit der Energie aus? Im Energiebericht des Landratsamts kann es jeder nachlesen (siehe pdf unten auf dieser Seite)

Die Aufgaben des Vereins im Rahmen der Kampagnenumsetzung umfassen insbesondere folgendes:

Umsetzung und Begleitung der von der Steuerungsgruppe entwickelten Strategie und geplanten Maßnahmen

Aktualisierung bzw. Erstellung oder Akquise von Ausstellungs- und Informationsmaterialien rund um solare Energien

Durchführung von sogenannten regionalen Aktionszeiträumen mit Vorträgen und Ausstellung gebündelt in 2-4 Gemeinden, unterstützt von den jeweiligen Ortsgruppen des Vereins und anderen relevanten Akteuren

Vorbereitung und Durchführung von Begleitveranstaltungen und Beratungs-Angeboten für unterschiedlichen Zielgruppen.

Vorbereitung von Kampagnenwochen in Absprache mit den Kommunen und Akteuren vor Ort (Agenda-Gruppen, Ortsgruppen des ELS, Umwelt- und anderen Gruppierungen)

Aktualisierung der Liste der Solar-Firmen und Planer im Landkreis und Vernetzung derselben

Entwicklung von Anreizen für Eigenheimbesitzer und Unternehmen zur Realisierung solarer Installationen sowie eines Wettbewerbes

Entwicklung von Angeboten für Schulen, Kitas und kommunalen Ferienprogrammen in Abstimmung mit den Umweltbildungsanbietern der Region, gegebenenfalls unterstützt vom Förderprogramm Umweltbildung des Landratsamtes

Entwicklung eines Mitmachwettbewerbs „Sonnenhelden“ oder Ähnliches. mit Auszeichnung von vorbildlichen Beispielen

Soarchecks erhalten Tutzinger Bürger im Mai kostenlos

Bis zum 29. Mai steht die Solar-Ausstellung „Kraftwerk Sonne“im Tutzinger Rathaus für Besichtigungen bereit. Die Schautafeln präsentieren solare Fakten des Landkreises Starnberg, zeigen lokale Beratungsmöglichkeiten auf und wecken gleichzeitig Begeisterung für die spannende Welt der Solarenergie.

Die Solarchecks der Verbraucherzentrale sind ein Angebot an Eigentümer von Wohngebäuden im Landkreis Starnberg. Energieberater der Verbraucherzentrale informieren qualifiziert und neutral, ob Ihr Haus für die Installation einer Solaranlage (Wärme- und/oder Stromgewinnung) geeignet ist. Im Monat Mai erhalten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Feldafing und Tutzing den Solarcheck im Wert von 30 Euro sogar kostenlos. Anmeldung unter www.lk-starnberg/solarcheck.

Oder haben Sie sich bereits dafür entschieden Ihr eigenes solares Projekt in die Realität umzusetzen? Dann nehmen Sie an der Verlosungsaktion teil und sichern Sie sich die Chance auf 500 € „Solarprämie“ für im Jahr 2019 installierte solare Anlagen.

Nähere Informationen erhalten Sie unter
https://www.energiewende-sta.de/solarkampagne/
www.solarkampagne-sta.de/verlosung

Über den Autor

Gemeinde Tutzing

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem