Von Flora Almeida

Gold und Bronze für Tuzinger Tänzer

Schüler des Tanz-Studios Tuzing überzeugen beim Deutschen Ballettwettbewerb 2022

Hinweis: Der Autor ist an dem in diesem Artikel beschriebenen Unternehmen wirtschaftlich ganz oder teilweise beteiligt bzw. handelt auf Veranlassung einer solchen Person.

Vierzehn junge Tutzinger Tanzschüler haben sich für den „Deutschen Ballettwettbewerb“ 2022 qualifiziert, der in Fürstenfeldbruck stattgefunden hat.

Die Tutzinger Eleven bewiesen mit ausgezeichneten Ergebnissen, dass sie sich nicht nur regional, sondern deutschlandweit an der Spitze stehen: Sie haben drei Gold-Pokale und zwei Bronze-Pokale nach Hause gebracht.

1. Platz für Junioren Gruppe Ballett:

Emma Friedrich/ Noa Steegmaier/ Katharina Eckert/ Anna Schorr/Aaron Lazar/ Noah Aish/Felix Steegmaier/ Saskia Rupp/Josephine Dehn/ Selina Huber/Lea Steegmaier/ Heidi Stoll.

1. Platz Junioren Solo Modern - Selina Huber

1. Platz für Solo Ballett Jungen - Felix Steegmaier

3. Platz für Solo Ballett Jungen - Aaron Lazar

3. Platz für Junioren Solo Ballett - Lea Steegmaier

4. Platz für Solo Ballett Jungen - Noah Aish

Zwölf jungen Tänzer aus Tutzing konnten die Jury überzeugen. Sie haben sich qualifiziert, um Deutschland beim "World Dance Contest" zu vertreten, einem internationalen Tanz-Wettbewerb, der am 26. und 27. Juni im österreichischen Villach stattfindet.

BKFM_MUC22_SO_58.jpg
1. Platz beim Deutschen Ballettwettbewerb für "Dance of the Knights"- Choreographie von Flora Almeida
Anzeige
Banner-4.png
BKFM_MUC22_SO_32.jpg
Alle drei Tutzinger Schüler überzeugten die Jury mit seine Ballett Solos. Von links: Aaron Lazar(13), Felix Steegmaier (12) Noah Aish (13)
PHOTO-2022-06-19-16-15-19-2.jpg
Selina Huber (15J) gewinnt den 1. Platz für das Modern Solo "Not my Responsability", das sie selbst choreographiert hat
ID: 4973
Über den Autor

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem