Von Christine Adler

Die Schönheitsgalerie zur Tutziger Kulturnacht in der Christuskirche

Die Schönheit der Schöpfung in Wort, Musik und Spiel am 20. Oktober um 19 Uhr - der Eintritt ist frei.

-Scho-nheitsgalerie2017.jpg-.jpg
Schönheitsgalerie der Tutzinger Kulturnacht © Christine Adler

Tutzinger und Münchner Künstler zeigen am 20. Oktober um 19 Uhr in der Christuskirche ein musikalisches Theaterstück zum Thema der Kulturnacht „Tutzing gestern, heute, morgen“. Damit will das fast 30-köpfige Ensemble unsere "alte" Geschichte mit der "neuen" verbinden und gemeinsam Ausblick in unsere Zukunft gegeben.

Kindern, Eltern, Tutzingern und Gästen sollen so die geschichtlichen Zusammenhänge von Heimat, Schönheit des Alten und Neuen sowie deren aktuellen Erfordernisse zu Themen wie "Werten" und „Neue Gesellschaft“ kurzweilig und mit allen Sinnen erlebbar gemacht werden.

Die Historie: Lola Montez, musikalische Meister und ein fulminantes Kostüm

Gezeigt werden im ersten Drittel bayerische Geschichte (Schönheitsgalerie des Ludwig I.), die Flucht der Lola Montez in die Theatinerkirche mit Tanz (Alina Abgarjan), Musik (Chor der evangelischen Kirche Tutzing unter der Leitung von Ulrich Graf Brühl-Störlein) und theatralen Elementen (Marlene Thun). Lola Montez (Christine Adler) flieht vor ihren Verfolgern in die Kirche. Dort trifft sie auf einen Priester (Alexander de Brenco) und wird von dem Mädchen aus dem Dorfe (Julia Behr) beschimpft.

Untermalt wird die Inszenierung von der Gruppe Slim Jazz (Annette Kerckhoff, Barbara Streidl und Christian Behnke). Auch Bürgerpreisträger Erik Berthold ist zusammen mit seinem musikalischen Schützling Sandro Neubauer mit von der Partie. Der musikalische Altmeister Karl Hartmuth und der Söckinger Tobias Huber werden das Ensemble mit ihren Instrumenten unterstützen.

Das fulminante Kostüm der Lola Montez stammt aus der Couture-Werkstatt der bekannten Dirndl-Designerin Michaela Keune. Auch sie ist mit Feuereifer dabei: "Als gelernte Kostümbildnerin kann ich mich bei so einem Projekt natürlich vollkommen ausleben", schwärmte die Pullacherin bei der Kostümprobe.

Anzeige
Tuhof-Banner-2452022.png
keune.jpg
Kostümprobe bei Michaela Keune © Michaela Keune

Die Gegenwart: Modelle, Mode, Poesie

Als Zeichen für das Tutzing von heute stehen Modelle wie die norwegische Schauspielerin Bente Lay, Lucy Dietz, die Wahltutzingerin Jutta Schneider und viele mehr, außerdem kenianisch-deutsche Mode der afrikanischen Designerin Pauline Wörndl, die seit Jahren glücklich mit dem ehemaligen Ski-Ass Frank Wörndl liiert ist.

Dazu lesen die Poetin Clara Vogelsang und die Künstlerin Andrea Dietz kurze Extrakte ihrer neuesten Bücher. Moderieren wird den bunten Reigen die Bloggerin Christine Bein (carryforshoes.com).

Eine Liveschaltung in die Zukunft

Und was erwartet uns im Tutzing von Morgen? "Das verraten wir natürlich noch nicht. Nur soviel: Wir machen eine Liveschaltung in die Zukunft zu David Pförtsch!" munkelt die Organisatorin Christine Adler. Großen Dank richtet sie an Pfarrerin Ulrike Wilhelm und ihr Team, die den Aufführungsort zur Verfügung stellen, das Landratsamt Starnberg und die Organisatoren der Tutziger Kulturnacht.

Quelle Titelbild: Christine Adler
ID: 24
Über den Autor
Adler2017.jpg

Christine Adler

Christine Adler ist Mutter von zwei Kindern, Schauspielerin und wohnt in Tutzing

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem