Von vorOrt.news

Der Andechser Hof und die Folgen

Neuer Eigentümer Georg Schuster legt Funktion des gemeindlichen Liegenschaftsreferenten nieder

Andechser-Hof16.jpg
Der Andechser Hof und seine Nebengebäude stehen vorerst weiter leer © L.G.

Der Verkauf des „Andechser Hofs“ hat erste Folgen. Gemeinderat Georg Schuster, der den Gasthof samt Grundstück zusammen mit seiner Frau Kornelia erworben hat, tritt als Referent des Gemeinderats für Liegenschaften zurück. Das gab er am Dienstag in der Gemeinderatssitzung bekannt. Bürgermeisterin Marlene Greinwald (Freie Wähler) habe ihm dies nahegelegt, sagte er dazu.

Das wollte die Rathauschefin so nicht stehen lassen. Sie habe Schuster in einer Diskussion eine Woche zuvor darauf hingewiesen, dass er als Liegenschaftswart auch viel mit Gaststätten zu tun habe, und ihn aufgefordert, sich dies zu überlegen. Daraufhin sei er offenbar "nach reiflicher Überlegung'" zu dem Entschluss gelangt, dass er das Referat abgeben sollte: "Wir nehmen das zur Kenntnis." Der Gemeinde Tutzing gehören mehrere Immobilien, die als Gaststätten genutzt werden oder wurden, vom „Tutzinger Keller“ über das „Sportlerstüberl“ bis zum „Buttlerhof“ in Traubing.

Schuster selbst, der als Parteiloser für die ÖDP dem Gemeinderat angehört, will darin keine Interssenskollision mit seiner bisherigen Funktion als Liegenschaftswart für die gemeindlichen Immobilien erkennen. Dennoch hat er sie aufgegeben. Über eine Nachfolge ist im öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung nicht gesprochen worden.

Was nach dem Verkauf aus dem Andechser Hof wird, ist bisher nicht bekannt. Nach Schusters Worten wird an einem Konzept gearbeitet.

Quelle Titelbild: L.G.
Über den Autor

vorOrt.news

Kommentar hinzufügen

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Fehler melden