Von vorOrt.news

Schwierige Kombination von Alt und Neu

Vorgesehener Anbau an die Villa Landmann findet keine Zustimmung

Über die Verbindung von Alt und Neu lässt sich trefflich streiten. Das zeigt sich immer wieder bei entsprechenden Bauanträgen. Kurz vor den Sommerferien war dies wieder einmal der Fall. Der Bau- und Ortsplanungsausschuss des Gemeinderats hatte sich mit der alten „Villa Landmann“ in der Nähe des Martelsgrabens in Tutzing zu befassen, die von außen nur schwer zu sehen ist.

Die Eigentümer wollen einen Anbau der Villa durch einen Neubau ersetzen, der aber auf recht viel Kritik stieß und schließlich einstimmig abgelehnt wurde. „Wir haben geraten, dass sich der Anbau gegenüber dem bestehenden Gebäude weiter unterordnen müsste“, sagte der Stadtplaner Martin Büscher. Das sei aber bei dieser Planung nicht der Fall, auch wenn der Entwurf in die richtige Richtung gehe. Den Bauwerbern empfahl der Ausschuss deshalb, den Plan nochmals zu überarbeiten.

Landmann.jpg
Von außen kaum zu sehen und doch als "ortsbildprägend" eingestuft: Villa Landmann © L.G.

Ortsplanungsreferent Wolfgang Marchner (Bürger für Tutzing) erregte sich über den seiner Meinung nach „bezugslosen Anbau“ an einem der schönsten Bauten aus der Jahrhundertwende: „Da kann man nicht von Architektur sprechen.“ Marchner glaubte sogar „Anfang einer ganz schrecklichen Entwicklung“ zu erkennen. Dr. Ernst Lindl (CSU) bezeichnete den vorgesehenen Anbau als dem Bestandsgebäude zu ähnlich: „Es hat keinen Sinn, eine moderne Kopie des Alten zu machen.“ Auch für Peter Stich (CSU) handelt es sich „nicht um einen Anbau, sondern um einen gleich großen Nebenbau“.

Stefan Feldhütter (Freie Wähler) meinte, in Tutzing gebe es wunderschöne Beispiele für Neubauten, die mit Altbauten verbunden würden. Doch in diesem Fall gelte dies nicht. Marchner sprach sich sogar dafür aus, die Villa Landmann freizustellen: „Es ist ein ortsbildprägendes Gebäude, da kann man doch nicht mit so einem 08/15-Bau rangehen.“

Quelle Titelbild: L.G.
Über den Autor

vorOrt.news

Kommentar hinzufügen

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Fehler melden