Kolumne
2.6.2019
Von Lorenz Goslich

Die Qual der Wahl bleibt

Trotz eines Veranstaltungskalenders klappt es mit der Terminkoordination nicht so recht

In Tutzing gibt es seit einiger Zeit eine sinnvolle Einrichtung: einen Veranstaltungskalender für alle Vereine und andere lokale Akteure. Diese Initiative der Gemeinde soll unter anderem Terminüberschneidungen vermeiden. Jährlich im Herbst findet ein Abstimmungstreffen statt.

Aber es funktioniert noch nicht optimal. Das hat sich exemplarisch an diesem Wochenende gezeigt. In Tutzing war eine Menge los: Am Sonntag fanden zwei Tage der offenen Tür statt, nämlich in der Evangelischen Akademie und im Golf-Club, außerdem veranstaltete der TSV Tutzing einen Familientag. Alles gleichzeitig:
Breites TSV-Angebot beeindruckt Tutzinger
Evangelische Akademie öffnete die Tore
Die Faszination Golf hautnah erleben
Die Angebote richteten sich an alle Bürger. Notgedrungen nahmen sich diese Veranstaltungen gegenseitig aber potenzielle Besucher weg.

Der TSV-Familientag stand früh fest - Akademie und Golf-Club kamen später

Ein Blick in die von der Gemeinde verschickte Veranstaltungsplanung zeigt: Frühzeitig eingetragen war für den 2. Juni 2019 lediglich die Veranstaltung des TSV Tutzing, in dieser Phase noch als "Sommerfest" bezeichnet. Weder der Tag der offenen Tür in der Evangelischen Akademie noch der Tag der offenen Tür im Golf-Club tauchten in dieser Planung auf. Sie wurden also erst später festgelegt. Es gab sogar noch einen weiteren Termin für diesen Tag, der aber weggefallen ist: Vorsorglich hatte die Freiwillige Feuerwehr den 2. Juni als Ausweichtermin für ihren Tag der offenen Tür vorgesehen, der aber bereits am 26. Mai stattgefunden hat.

Terminkalender-2019.png
Diese Veranstaltungsplanung hat die Gemeinde verschickt. Für den 2. Juni 2019 stand das TSV-Sommerfest drin - aber kein Tag der offenen Tür von Akademie oder Golf-Club (zum Vergrößern bitte anklicken)
Anzeige
Banner-16.png

Wo findet man den Terminkalender?

Die Überschneidungen am Wochenende deuten darauf hin, dass viele offenkundig von dem Terminkalender und von den mit ihm verbundenen Abstimmungspotenzialen nichts wissen - oder dass sie diese Möglichkeiten ignorieren. Das dürfte auch mit einer verbreiteten Unkenntnis über dieses Angebot zusammenhängen. So ist es wohl auch zu erklären, dass Veranstalter wie die Evangelische Akademie oder der Golf-Club nichts von den bereits vorhandenen anderen Terminen erfahren haben oder ihre eigenen neuen Veranstaltungen eintragen konnten.

Möglichkeiten der Koordination werden nicht ausreichend in Anspruch genommen

Damit entfaltet die eigentlich sehr gute Idee der Terminkoordinierung offenkundig nicht ihre volle Wirkung, wie die Terminüberschneidungen an diesem Sonntag belegen. Nachbesserungen erscheinen deshalb angebracht.

Vereine und andere Veranstalter sollten vor Festlegung von Terminen diese von der Gemeinde geschaffene Möglichkeit unbedingt nutzen. Alle Veranstalter können Termine per E-Mail an Alina.Hentschel@tutzing.de melden. Kulturreferentin Brigitte Grande hat Koordination versprochen, um zeitliche Überschneidungen zu vermeiden, und Beratung sowie weitere Unterstützung angeboten. All diese Möglichkeiten werden jedoch offenbar noch nicht ausreichend in Anspruch genommen.

Mehr zum Thema:
Terminabstimmung für Tutzings Vereine
Bürgermeisterin verspricht Miteinander

ID: 1899
Über den Autor
Goslich-Lorenz2.jpg

Lorenz Goslich

Wirtschafts- und Lokaljournalist. Schreibt für diverse Medien und liebt seinen Heimatort Tutzing.

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comments

Leider ist eine echte Koordination der Kultur.-und Veranstaltungstermine nicht möglich. Ich kann z.B. im Januar noch nicht wissen ob ich im Juni des laufenden Jahres einen Film zeigen werde der mit einem "Filmgespräch" und einem Referenten terminiert werden wird. Läuft dann am gleichen Abend ein Konzert in der Akademie oder ein Info-Abend im Roncalli-Haus oder auf dem Schiff tritt Luise Kinseher auf, sind die Tutzinger verärgert weil sie sich ja nicht vierteilen können. Kunstausstellungen, Vernissagen u.ä. sind auch nicht Monate im Voraus planbar. Hinzu kommen Vereine die ihre Feste nach dem dann aktuellen Wetter ausrichten usw. Nur feste Termine wie z.b. die "Kulturnacht" oder die "Brahmstage" sind Eckpfeiler für alle Veranstalter. Der von der Gemeinde mal eingerichtete Online-Veranstaltungskalender ist kaum bekannt und wird auch nicht benutzt. Dafür wird auf den Anschlagtafeln im Ort weiter wild plakatiert und überklebt - vor allem von Veranstaltern die nicht in Tutzing sind.

Ich bin froh das es das VorOrt-Forum gibt um zeitnah und kurzfristig auf Veranstaltugen des KurTheaters hinweisen zu können.
Das Chaos der Temrinkoordinierung wird in Tutzing m.E. bleiben - oder hat jemand eine praktikable Sofortlösung parat?
Michael Teubig
KurTheater Tutzing
Feedback / Report a problem