Kino
8.8.2022
Von vorOrt.news

Eberhofer-Fans fragen nach dem leiblichen Wohl

Nach Leberkäs und Kaiserschmarrn gab's Guglhupf - Was kommt als nächstes?

Guglhupf.png
Diesmal Guglhupf: Tutzinger Fans von Eberhofer und Birkenberger sind schon gespannt auf die nächsten Verköstigungen

Trotz über 30 Grad im Schatten ließen sich die Fans der Eberhofer-Filme die Premiere von „Guglhupfgeschwader“ am Donnerstag im Tutzinger KurTheater nicht entgehen. Jürgen Moy und Michael Teubig empfingen die zahlreichen Besucher gut gelaunt mit echtem Guglhupf-Kuchen von der Bäckerei Ziegler zur Einstimmung auf den Film.

Es war ähnlich wie bei den vorigen Eberhofer-Abenteuern: Zum „Kaiserschmarrndrama“ im vergangenen Jahr hatte es warmen Kaiserschmarrn gegeben, im Jahr davor zum „Leberkäsjunkie“ leckere Leberkässemmeln und Bier. Diesmal war es filmgerecht Guglhupf für alle.

"Die Idee ist sehr gut angekommen“, freut sich Teubig. Schon im Vorfeld hatten die Besucher gefragt, was es denn diesmal für das leibliche Wohl zum Film geben würde. Damit dürfte gleichzeitig die Erwartungshaltung für den nächsten Eberhofer und die mit ihm verbundenen Verköstigungen steigen.

Das Wichtigste ist für den Tutzinger Kino-Betreiber aber vor allem eines: „Dass die Besucher nach längerer Corona-Pause und Kino-Abstinenz den Weg zurück zu uns gefunden haben.“ Für ihn steht fest: „Die sehr schlechten Besucherzahlen der letzten Monate hätten fast das Aus des Traditionskinos bedeutet."

Das „Guglhupfgeschwader“ ist nun im Tutzinger Kino bis auf Weiteres täglich um 18 Uhr und um 20.15 Uhr zu sehen. Aber darüber hinaus gibt es im Herbstprogramm auch weitere Highlights. Mit Filmen wie Doris Dörries „Freibad“ oder „Ticket ins Paradies“ mit Julia Roberts und George Clooney - ab 15. September zum Bundesstart - kommen echte Kino-Hits auch nach Tutzing.

Ein Zuckerl hat Teubig auch noch parat: „Wir werden in diesem Jahr trotz enorm gestiegener Energiekosten keine Preiserhöhungen vornehmen.“ Wer das KurTheater finanziell unterstützen möchte, kann das mit einer Spende in beliebiger Höhe an den Förderverein natürlich gern tun.

Förderverein des KurTheaters
Bankverbindung:
DE 98 7342 1478 0386 4113 60
BIC HYVEDEMM666
Hypovereinsbank Weilheim
Interessenten werden gebeten, ihren Namen und die Adresse auf der Überweisung anzugeben.

Weitere Informationen:
https://www.tutzing24.de/kurtheater/

Anzeige
Banner-16.png
ID: 5038
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem