Von Rita Niedermaier

60 junge Leute auf erlebnisreicher Tour

Spannung und Abenteuerlust bei der bereits fünften Radlfreizeit der Pfarrei St. Joseph

Bei der Radlfreizeit von St. Joseph ging es für 60 junge und motivierte Radler der Tutzinger Pfarrei diesmal von Tutzing über Weilheim nach Utting und dann über Weßling wieder nach Hause. Zum fünften Mal hat die Radlfreizeit heuer stattgefunden. Organisiert und durchgeführt hat sie Pastoralreferent Stefan Petry zusammen mit 19 engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Zwei der Betreuerinnen, Denise Piesch und Vici Fladner, erzählen:

Schnitzeljagd, Maislabyrinth, Hochseilgarten

Am ersten Tag sind wir begeistert von Tutzing losgefahren, obwohl das Wetter nicht so schön war. Am Dietlhofer See haben wir dann unsere Mittagspause gemacht. Die meisten Kinder und Betreuer haben sich trotz der etwas kälteren Temperatur in das kühle Nass getraut. Am Nachmittag in Weilheim angekommen, haben wir die Stadt durch eine spannende Schnitzeljagd genauer erkundet und am Abend mit Pizza und Film unsere Energiespeicher wieder aufgeladen.

In den nächsten Tag sind wir mit Regen gestartet, was uns aber die Laune nicht verdorben, sondern die Abenteuerlust geweckt hat. Mit voller Regenmontur ausgestattet ging es direkt nach Utting. Zu unserer Freude konnten wir am Nahmittag ohne Regen und Zwischenfälle sowohl in das Maislabyrinth als auch in den Hochseilgarten gehen. Durch helfende Kinderhände stand am Abend eine große Portion Nudeln auf dem Tisch. Nach einer lustigen Runde Werwolf und einem Abendgebet ging es auch schon ins Bett.

190804_Radlfreizeit_SP01.jpg
Eine begeisterte Gruppe: Radlfreizeit St. Joseph Tutzing 2019 © Pfarrei St. Joseph
Anzeige
Folie1.png

Kristallklares Wasser, der mysteriöse Mr. X und eine fetzige Kinderdisco

Auf dem Weg nach Weßling haben wir am nächsten Tag bei schönem Wetter am Wörthsee pausiert. Das kristallklare Wasser hat unsere Sinne belebt und uns frisch und munter weiterfahren lassen. In Weßling haben wir das schöne Wetter auch noch am Abend genossen und gegrillt.

An unserem radlfreien Tag ging es mit der ganzen Truppe nach München, um den mysteriösen Mr. X zu jagen. Nach zwei erlebnisreichen Runden und einer Mittagspause am Stachus hatten wir am Abend eine Kinderdisco als fetzigen Abschluss der Freizeit. Über den Maisinger See als Mittagspause sind wir wieder nach Hause gefahren, wo unsere Eltern schon gespannt auf uns gewartet haben. Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Quelle Titelbild: St. Joseph Tutzing
Über den Autor

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem