Gesundheit
14.1.2022
Von Theo Heithorn

Widersprüchliche Signale

Höhere Inzidenz, mehr freie Intensivbetten - In Tutzing gestern die meisten Neuinfektionen im Landkreis

Am Mittwoch und am Donnerstag meldete das Landratsamt insgesamt 488 Neuinfektionen. Die höchsten Werte seit Pandemie-Beginn. Laut Landratsamt Starnberg hatte Tutzing gestern, am 13. Januar, den höchsten Tageswert mit 26 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.

Inzidenz-1412022B.png
© Theo Heithorn

Widersprüchliche Signale liefern die Inzidenzzahlen und die Hospitalisierung. Im Gegensatz zur signifikanten Steigerung der Inzidenzzahlen hat sich die Situation in den fünf Kliniken des Landkreises verbessert. Waren vor drei Tagen nur drei verfügbare Intensivbetten vorhanden, so gibt es aktuell noch acht freie Betten.

Die stetige Steigerung der Inzidenzkurven hält weiter an. Der Anteil der Omikron-Variante ist laut Bericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstag in Bayern von 50 Prozent in der Vorwoche auf 75 Prozent angestiegen. Der Landkreis Starnberg liegt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 709 an vierter Stelle von 96 Landkreisen in Bayern. Höhere Inzidenzen werden nur noch in den beiden Landkreisen Ebersberg und Lindau sowie in der Stadt München verzeichnet.

Die Änderung aller Nachbarkreise zusammengefasst gegenüber der Vorwoche beträgt plus 123 Prozent. Mithin mehr als eine Verdoppelung der Fallzahlen.

Insgesamt sind alle statistischen Angaben aus den verschiedenen Quellen momentan mit großen Unsicherheiten verbunden. Bitte beachten, dass sich die hier gemachten Angaben auf die offiziellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts beziehen.

Anzeige
Tuhof-Banner-2452022.png
ID: 4581
Über den Autor
TheoHeithorn---Jan2022_profil_vorOrt.jpg

Theo Heithorn

Jg. 1942, lebt seit 40 Jahren in Tutzing und kann dadurch seine Verbundenheit zur Natur pflegen und genießen.

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem