Gesundheit
17.12.2021
Von Theo Heithorn

Weiterer Rückgang der Infektionszahlen

Weitere Entwicklung bleibt wegen der Mobilität an den Feiertagen und Omikron abzuwarten

Bei der wöchentlichen Inzidenz im Landkreis Starnberg weist die Gruppe der 5- bis 14-Jährigen die höchste Inzidenz mit einem Wert von 738 auf (Datenstand vom 16.12.2021). Die wöchentlichen Fallzahlen liegen hier aktuell bei 102 Neuinfektionen. In der Gruppe der über 80-Jährigen ist die Wochen-Inzidenz derzeit am niedrigsten.

Insgesamt liegt die wöchentliche Inzidenz im Landkreis Starnberg aktuell bei 246. Für den Zeitraum von sieben Tagen wurden zuletzt in der Summe 336 Neuinfektionen gezählt, davon entfallen 114 der Fälle auf die Gruppe der 35- bis 59-Jährigen.

Die vollständige Aufschlüsselung der Inzidenzen und Neuinfektionen nach Altersgruppen:

Alter.png
Anzeige
Tuhof-Banner-2452022.png

Insgesamt ist der abnehmende Verlauf der Fallzahlen vielversprechend. Bei einer linearen Fortschreibung der Tendenz könnte die 7-Tage-Inzidenz bis zum Monatsende im Landkreis und in Tutzing die 100er-Marke unterschreiten.

Inzidenz-17122021.png

Allerdings stehen dieser Entwicklung zwei mögliche Szenarien entgegen:

- Die Mobilität dürfte wegen der zu erwartenden Feiertagsbesuche ansteigen.

- Es wird erwartet, dass die neue Omikron-Variante sich in den nächsten Wochen stark ausbreitet und dadurch wieder ein erhöhter Anstieg der Fallzahlen zu erwarten ist.

ID: 4523
Über den Autor

Theo Heithorn

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.
Feedback / Report a problem