Gemeindeleben
10.7.2019
Von vorOrt.news

Einbahn-Regelung wird aufgehoben

Erfolg für Anlieger an der Waldschmidtstraße und der Von-Kühlmann-Straße

Waldschmidtstra-e-Baustelle4.jpg
Revidiert: Die Einbahn-Regelung war nur von kurzer Dauer © L.G.

Die Einbahn-Regelung an der Waldschmidtstraße und an der Von-Kühlmann-Straße in Tutzing wird wieder aufgehoben. Das hat Bürgermeisterin Marlene Greinwald heute im Haupt-, Finanz- und Werksausschuss des Gemeinderats bekanntgegeben.

Die Gemeinde Tutzing hatte die Einbahn-Regelung in Absprache mit der Polizeiinspektion Starnberg wegen eines größeren Bauprojekts an der Waldschmidtstraße mit Wirkung vom 2. Juli erlassen. Dadurch war praktisch ein Rundkurs von der Hauptstraße über die Waldschmidtstraße und die Von-Kühlmann-Straße wieder zurück in die Hauptstraße entstanden. In der Gegenrichtung war der Verkehr nicht mehr möglich. Gegen diese Maßnahme hatten daraufhin Anlieger dieser Gegend protestiert. Mit einer Unterschriftenaktion hatten sie ihrer Forderung Nachdruck verliehen, die Regelung wieder zu ändern. Daraufhin hatte Bürgermeisterin Greinwald schnell Bemühungen um eine andere Lösung signalisiert.

Greinwald: Lösung war nicht im Sinn der Bürger

Im Hauptausschuss sagte Greinwald heute, die Lösung mit der Einbahn-Regelung sei nicht im Sinn der Bürger gewesen. Nähere Angaben zur Verkehrsführung von Baustellen-Fahrzeugen machte die Rathauschefin im Ausschuss nicht. Die Anlieger hatten sich für einen Wendeplatz für Lastwagen auf dem Baustellengelände ausgesprochen, damit Lastwägen über die Waldschmidtstraße zur Hauptstraße zurück fahren können. Mit der Einbahn-Regelung waren sie über die Von-Kühlmann-Straße gefahren. Da sie relativ eng ist, kritisierten Anlieger dadurch entstehende Probleme mit Fußgängern, besonders auch mit Kinderwägen, Rollatoren und Fahrrädern.

Mehr zum Thema:
Einbahn-Regelung stößt auf Widerstände

Quelle Titelbild: L.G.
Über den Autor

vorOrt.news

Add a comment

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Comments

Klasse, dass die Regelung aufgehoben ist. Allerdings muss jetzt noch die Fa. Schrobenhauser ihre Lkws über die Waldschmidtstraße zurück zur Hauptstraße schicken. Momentan fahren diese weiterhin die Von-Kühlmann-Straße entlang, was den Verkehr bei Gegenverkehr verschärft. Es ist nicht einzusehen, warum die Lkws nicht in die Baustelle hinein und rückwärts wieder heraus fahren können. Vielleicht könnte man sich auch auf etwas kleinere Baufahrzeuge einigen. Dann bekämen evtl. auch die alten Buchen noch eine Chance!
Feedback / Report a problem