Gemeindeleben
11.10.2018
Von Lorenz Goslich

Ein Jahr vorOrt.news

Im Oktober 2017 sind wir an den Start gegangen - Fast eine halbe Million Seitenaufrufe

Sogro-3.png
So groß ist vorOrt.news schon © L.G.

Weit mehr als 10 000 verschiedene Nutzer, fast eine halbe Million Seitenaufrufe seit dem Start am 10. Oktober 2017: Ich hätte nie gedacht, wie schnell und wie gut sich vorOrt.news in Tutzing etablieren würde. Ich bedanke mich herzlich für die vielen anerkennenden Beurteilungen, die uns regelmäßig erreichen und über die ich mich sehr freue. vorOrt.news, das darf man wohl sagen, hat sich in Tutzing etabliert. Und die Nutzerzahlen steigen nach wie vor. An manchen Tagen erreichen sie Höhen, über die wir staunen. Immer mehr Tutzinger nutzen vorOrt.news aber auch für eigene Beiträge, Meinungsäußerungen, Veranstaltungshinweise und vieles andere.

In diesem Jahr seit dem Start waren wir mit vorOrt.news in Tutzing präsent, wo immer wir konnten. Manchmal ist das schwer, weil nicht selten mehrere wichtige Veranstaltungen oder Ereignisse gleichzeitig stattfinden. Aber inzwischen hat sich ein Team netter Kollegen und Freunde gebildet, die mithelfen, wo sie können. So gelingt es uns tatsächlich, über die wesentlichen Tutzinger Themen fast immer aus erster Hand zu berichten. Gelegentlich wird uns sogar nachgesagt, nur wir seien überall dabei, wenn in Tutzing etwas Wichtiges los ist.

Mit der großen Resonanz ist vorOrt.news auch zu einer interessanten Werbeplattform für Tutzinger Geschäftsleute geworden. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Werbekunden, die diese Möglichkeit bereits intensiv nutzen. Online können zum Beispiel schnell wechselnde Angebote - bei Bedarf mit täglicher Änderung – veröffentlicht werden. Wir bieten dafür verschiedene Möglichkeiten an, von Werbebannern auf der Startseite und auf den Artikelseiten über so genannte Unternehmensprofile oben auf der Startseite mit Verlinkung zu umfangreichen Firmenporträts bis zu Sponsorpartnerschaften. Mit einer Werbung auf vorOrt.news hoffen wir die Geschäfte unserer Werbekunden voranbringen zu können - und umgekehrt hilft uns die Werbung, vorOrt.news weiter auf Dauer mit all den umfangreichen Inhalten anbieten zu können.

Logo3jpg.jpg

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei sehr wichtigen Helfern bedanken, ohne die es vorOrt.news nicht gäbe, die mir immer zur Seite stehen und mir mit fachkundigem Rat, viel Verständnis und klugen Tipps schon über viele Klippen hinweg geholfen haben: meine Frau Karin Goslich, meine Söhne und ihre Partnerinnen - Florian Reiser und Martina, Benedikt Goslich und Valerie, Sebastian Goslich und Verena. Besonders herzlich bedanke ich mich auch bei unserem tollen Programmierer Daniel Gruber, der nicht nur dieses perfekte Internetportal für uns gestaltet hat, sondern uns auch bei allen auftauchenden technischen Problemen stets sofort hilft. Vielen Dank auch meinem Bruder Ferdinand Goslich, der viele Kenntnisse aus seiner langjährigen journalistischen Erfahrung beisteuert.

Viele Freunde und Bekannte, aber auch zahlreiche andere in Tutzing und in anderen Orten, die sich sehr für vorOrt.news und für unsere Gemeinde interessieren, bringen ihr Wissen ein, gehen mit offenen Augen durch unseren Ort oder betrachten ihn mit dem Blick des Auswärtigen, berichten über Auffallendes, Aktuelles und Merkwürdiges, kündigen Veranstaltungen an und unterstützen uns auf vielfältige Weise. Ich danke ihnen allen herzlich. Das gilt auch für die manchmal kritische Begleitung unserer Texte und für Hinweise auf Verbesserungsbedarf - sie sind für uns genauso wichtig, und wir beherzigen sie gern.

Wünschen würden wir uns immer mehr Aktivitäten in dieser Hinsicht: viele Kommentare zu unseren Berichten, viele neue Beiträge von möglichst vielen Bürgern, Vereinsvorständen und -mitgliedern, Kommunalpolitikern, Geschäftsleuten und ihren Mitarbeitern, Akteuren aus Organisationen jeder Art. So soll vorOrt.news noch viel mehr als bisher schon zu einer lebhaften Tutzinger Community werden.

Wir wünschen Euch und Ihnen allen weiterhin viel Freude mit vorOrt.news und hoffen auf eine rege Beteiligung.

Herzlichst

Ihr und Euer

Lorenz Goslich

Logo3jpg.jpg
Über den Autor
Lorenz4.jpg

Lorenz Goslich

Wirtschafts- und Lokaljournalist. Schreibt für diverse Medien und liebt seinen Heimatort Tutzing.

Kommentar hinzufügen

Anmelden , um einen Kommentar zu hinterlassen.

Kommentare

Herzlichen Glückwunsch vorOrt.news zum Einjährigen! Weiter so! :)
Michael Teubig KurTheater
Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen! Endlich erfährt man wirklich alles was Tutzing betrifft und kann zugleich jede Menge Informationen an die Bürgerinnen und Bürger - z.B. über die Belange des KurTheaters - direkt und ohne Umwege, schnnell und zuverlässig
weitergeben. Zeitung war gestern - VorOrt Tutzing ist heute ! Weiter so und bis zum zweiten Geburtstag !
Herzlichen Glückwunsch - eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Vielen Dank für das breitgefächerte Informationsforum, Ressourcen, Papier, etc., werden gespart und man kann problemlos nochmals nachlesen - gäbe es diese Wissensquelle noch nicht, man müsste sie erfinden.
Dem gesamten Team alles Gute für die Zukunft - a la prossima volta im Oktober nächstes Jahr.
Herzlichen Glückwunsch!
vorOrt.news ist mit Abstand die beste und ausführlichste Informationsquelle für Tutzinger.
Vielen Dank an das ganze Team und alle Autoren!
(Bearbeitet)
Gratulation zum ersten Geburtstag ! Eine tolle und zeitgemäße Idee. Eine gute Info-Quelle für alle. Danke für die viele Arbeit und die riesige Menge an Stunden, die Ihr da reinsteckt !
Abends mal eben Ihre Seite aufgerufen und man beibt auf dem Laufenden, was so in Tutzing passiert ist. Und es ist schon fast Routine, sie selbst auf Reisen mal eben im Iphone anzusehen.

Vielen Dank und Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahr.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin eine ebenso interessante wie ausgewogene Berichterstattung über unser aller Tutzing.
Herzlichen Glückwunsch! Es war schon vor einem Jahr klar, dass hier ein Erfolg gestartet wurde: ein Blick auf die ganze Bandbreite des Geschehens in Tutzing - und das tagesaktuell. Einerseits Tutzing in BILD, andererseits klare gesellschaftliche und politische Analysen. Ich gratuliere und sage nur: "wer ko, der ko"!
Helge Haaser Passau
Feedback / Fehler melden